Frage von Brokencookie, 93

Woran erkenne ich ob ich depressiv bin?

Was sind die genauen Anzeichen für Depressionen?

Antwort
von Disintegrate, 53

Allgemeine Anzeichen für eine Depression:   

ständiges Grübeln, ohne zu einem Ergebnis zu kommen

Schlafstörungen

das Aufstehen am Morgen fällt schwer

Lustlosigkeit, es fällt schwer, sich selbst zu motivieren

starke Konzentrationsschwierigkeiten

schnelle Ermüdbarkeit oder ständige Müdigkeit

Interessenlosigkeit und fehlendes Durchhaltevermögen

es fällt schwer, bewusste und klare Entscheidungen zu treffen

Freudlosigkeit, depressive Verstimmung

fehlendes sexuelles Interesse (jedoch oft plötzliche und extreme, aber kurzweilige „Lustmomente“)

pessimistische Sicht in die Zukunft

Schuldgefühle und Selbstvorwürfe

schon bei kleinen Problemen, Fehlern und Rückschlägen kommt es zur totalen Verzweiflung (Betroffene sind sehr “sensibel”)

ständige innerliche Unruhe, Entspannung fällt schwer

ein Gefühl der Wertlosigkeit, eventuell verbunden mit Selbstmordgedanken

Körperliche Anzeichen für Depression:   

häufige Verdauungsbeschwerden (Verstopfung, Durchfall)

körperliche Abgeschlagenheit, Kraftlosigkeit

das Gefühl, einen „Kloß im Hals“ zu haben

Druckgefühl in der Brust und/ oder Magenkrämpfe

sexuelle Funktionsstörungen (Erektionsprobleme, vaginale Trockenheit)

Gewichtsverlust (in manchen Fällen auch starke -zunahme)

Muskelverspannungen (meist in Nacken und Schultern)

chronische Schmerzen (meist Kopf- oder Rückenschmerzen)

Sehstörungen (Flimmern, verschwommenes Blickfeld)

Herz-Kreislauf-Schwäche, Atemnot, Schwindelgefühl

Kommentar von Brokencookie ,

Vielen Dank, dass hilft mir wirchlich sehr

Antwort
von vanillakusss, 42

Ich gehe davon aus, dass es bei jedem anders ist. Aber wenn du eine Depression hast, weißt du es auch.

Meine Cousine war depressiv, ich kenne sie nicht anders. Da sie aber viel zu viele Medikamente nahm, wirkte sie wie ein Zombie. Sie hat sich in Zeitlupe bewegt, sie hat wirklich monatelang nicht geduscht, sie hing nur rum, sie hat sehr langsam gesprochen und sie hat noch langsamer reagiert. Was auch an den überdosierten Tabletten lag. Aber ich dachte jahrelang, dass sich alle depressiven Menschen so verhalten. Bis ich selber eine Depression hatte.....

Als meine Hündin gestorben ist, war ich sehr depressiv, ich war innerlich so unruhig, dass ich nur wegrennen wollte. Keine Ahnung, wohin aber ich wäre am liebsten nur weggerannt. Gleichzeitig war ich so fertig, dass ich am liebsten für Wochen im Bett geblieben wäre.

Dann hatte ich oft das Gefühl, ich habe ein Loch im Bauch. So zwischen Oberbauch und Unterleib fühlte es sich an als wäre da ein tiefes, schwarzes, leeres Loch. Es war ein total schlimmes Gefühl, es war wirklich furchtbar. Zum Glück hatte ich das nicht immer.

Ich habe viel geweint, immer wieder mit Leuten darüber gesprochen, noch mehr geweint, ich war verzweifelt, alles war aus dem Ruder, nichts war mehr so wie ich es kannte. Ich war nicht mehr ich.

Aber ich habe auch gelacht, ich hatte auch gute Momente, ich konnte auch mich auch mal ganz normal fühlen und ich bin wirklich viel gelaufen, mit meinem "neuen" Hund.

Ich habe Medikamente genommen, die haben auch gewirkt, darauf hätte ich nicht verzichten wollen. Besser gesagt, ohne Medikamente hätte ich es nicht geschafft, es war zu schlimm für mich.

Wenn du dich schlecht fühlst, nicht schlafen kannst oder nur noch schläfst, wenn du komische Gedanken hast, keinen Antrieb, keine Freude mehr, dich zurückziehst und abkapselst, wirst du eine Depression haben, sprich mit deinem Hausarzt darüber, der hilft dir weiter.

Kommentar von Brokencookie ,

Mein Hausarzt wird mir da wohl auch nicht wirklich helfen können. Langsam habe ich mich sogar schon daran gewöhnt so zu sein. Ich scheine zwar normal zu sein, aber das bin ich nicht. Ich will nämlich keine große Aufmerksamkeit in meiner klasse. Ein anderes Mädchen hat auch Depressionen, ritzt sich, und war auf Therapie. Hätte ich für meine klasse jetzt "auf einmal" auch Depressionen hätte, würden sie es so interpretieren als wenn ich nur Aufmerksamkeit möchte

Kommentar von vanillakusss ,

Ich habe mich nie geritzt oder mich sonst selbst verletzt, keine Ahnung warum das so viele Jugendliche machen.

Wenn du eine Depression hast, bist du krank, das hat nichts mit "Aufmerksamkeit suchen" zu tun. Wenn du dir den Arm brichst oder eine Grippe hast, würde auch keiner sagen, dass du nur Aufmerksamkeit erregen willst.

Was das andere Mädchen angeht, das ist ihre Sache, du musst deine Erkrankung nicht an die große Glocke hängen. Aber du solltest dir auf jeden Fall helfen lassen damit du dich besser fühlst.

Gute Besserung.

Antwort
von aleynasm, 46

Gibts sooo viel im Internet

Kommentar von Brokencookie ,

Ich Frage aber hier.

Kommentar von aleynasm ,

Und ich antworte nur ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten