Frage von FrauFriedlinde, 58

Woran erkenne ich ob ich " richtig" krank bin oder es nur die Psyche ist?

Ich hab mich das schon öfters gefragt. Ich sag jetzt mal als Beispiel Gelenkschmerzen. Da wird man seit Tagen/ Wochen von abartigen Schmerzen im Gelenk geplagt, man geht zum Orthopäden und hat da auch was. Aber ab einem gewissen Alter hat man ja nun so auf den Röntgenbildern immer was. Anderseits liest man, das viele Schmerzen auch von der Psyche kommen. So gibt es ja auch Menschen die haben extremste Arthrose und merken es gar nicht, weil sie so fröhlich und entspannt sind. Und andere haben ewig Schmerzen, können kaum noch laufen. Ich zB kann das gar nicht erkennen. Gibt es Merkmale?

Antwort
von Winkler123, 33

Das kann man so nicht sagen, weil ja auch " echte " Krankheiten ihre Ursache in der Psyche haben können. - Was du meinst : man kann Beschwerden die nur von der Psyche kommen eigentlich leicht lokalisieren wenn sie nur in Phasen auftreten in denen man schlecht drauf ist. - Letztlich ist es eindeutig daß eine Beschwerde von der Psyche her rührt wenn auch mehrere Ärzte trotz Beschwerden kein Krankheitsbild feststellen können.

 

 

Antwort
von Huskylou, 19

Also bestimmte Merkmale dafür gibt es sicher nicht. Man kann es nur z. B. daran deutlich merken, wenn Schmerzen schlagartig aufhören, sobald eine belastende Situation endlich aufhört. Es geht eben um den sgn Leib-Seele -Zusammenhang, d.h.dass Körper und Seele sich gegenseitig ständig beeinflussen. Deswegen kann man auch nicht zwischen "richtig krank" =organisch krank,  und "nur die Psyche" unterscheiden, beide sind in ständiger Wechselwirkung und beide sind eben ganz wesentlich für  die Gesundheit. Wenn dich etwas langanhaltend kränkt, dann wirst du auch irgendwann "richtig" krank oder  jedenfalls sehr krankheitsanfällig. Die seelisch robusten Typen sind natürlich widerstandsfähiger als die sensiblen, womit also auch wieder die Psyche bei allem mitwirkt.

Antwort
von HOSCHMOSCH, 20

merkmale um das zu unterscheiden gibt es so nicht, erstmal solltest du und auch jeder arzt davon ausgehen das die schmerzen real sind und diesen eine Kankrheit oder einem normales altersverschleiß unterliegen. erst wenn es keinen objektiven grund für die schmerzen gibt solltest du überlegen wie belastend dein leben generell ist. viele Menschen wissen garnicht was sie alles leisten nnur eine Situation auszuhalten. und meistens geht das dann auch schon so lange das man es ganicht anderns kennt.

und zu den belastungen kann alles mögliche gehören. Oft hört man das die meisten Psychosomatischen beschwerden aus dem beruf herraus resultieren. Dreckschef, Termindruck, Verkaufsdruck, Schichtarbeit, permanente Überstunden, beschissene Kollegen usw. Vorallem Beruf aus der Pfelge sind die echt die Berufe die einen besonders schnell ausbrennen und dann kommen die psychosomatischen Probleme auch ganz schnell.

Wenn du dich einwenig mit der fernöstilichen Kultur auseinandersetzt, wirst du schnell festellen das das seelische befinden viel mit dem Körperbewusstsein zu tun hat und umgekehrt. und das ist kein humbuk sonder beruht auf eine 5000 jährige historie.

und genau so wie du es geschrieben hast... die alterserscheinungen bekommen auch andere aber wenn du blocken im körper hast dann empfindest du das vielelicht stärker als ausgeglichene Menschen.

good night and good luck

Kommentar von HOSCHMOSCH ,

sorry für die tipfehler.... ist spät

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community