Frage von Soulfires, 56

Woran erkenne ich gutes Nähgarn?

Hallo! Meine Nähfähigkeiten sind eher beschränkt und in die Katergorie "nicht schön, aber selten" einzuordnen ;) Zum Hosen umnähen hat es bisher gereicht. Jetzt habe ich oft das Problem, dass sich meine (Jeans-) Hosen zwischen den Beinen "aufribbeln". Um nicht alle paar Wochen neue Hosen kaufen zu müssen, habe ich auf die Löcher von innen je einen Stoffrest genäht, als Arbeitshose noch ausreichend. Das Problem ist, nach ca. einer Woche löst sich der Faden und geht kaputt. Ist halt zwischen den Oberschenkeln eine sehr beanspruchte Stelle, darum gehen da ja auch die Hosen kaputt.

Woran erkenne ich also möglichst "abriebfestes" Nähgarn? (Sollte Nähmaschienen geeignet sein) Was gibt es da für Unterschiede?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Karin Schell, Geschäftsführerin bei "Der rote Faden", 33

Woran du gutes Nähgarn erkennst: wenn du geübt bist, kannst du einen Reißtest machen, ein gutes Nähgarn lässt sich, auch wenn es dünn ist (No.120), nicht so leicht durchreißen. Aber wirklich vertrauen kannst du da nur den Markenherstellern, weil du meist gar nicht den Vergleich hast und auch nicht erkennen kannst, ob es nur ein einfaches Garn ist oder ein HighTec Garn, mit einem Endlos-Filament innen und einem kurzstapeligen "Mantel" außen. Solche Markengarne, Polyester, die sehr reißfest sind, bekommst du von Gütermann, Amann oder, etwas günstiger, das Epic von Coats. Baumwollgarn ist nicht sehr abriebfest, würde ich vermeiden, allzu dickes Garn, wie etwa Knopflochgarn, würde ich aber auch nicht nehmen, da es im Schrittbereich zu sehr aufträgt, wenn du viel Zickzack Hin und Her nähst, damit der schon ausgedünnte Stoff wieder Stabilität bekommt

Antwort
von diewoelfin0815, 41

Hallöle,

verwende für so etwas am besten ein reines Polyester-Garn, denn das ist reißfester als Baumwollgarn. Und tue Dir selbst einen Gefallen und kaufe Markenware, also z.B. von Gütermann. Die sind meistens noch ein ganz enormes Stück robuster als No-Name-Ware. Falls Dir beim Einkaufen ein sogenanntes Knopflochgarn vor die Nase kommen sollte, was auch Markenware von z.B. Gütermann ist, sollte dieses vorrangig den Weg zu Deiner Nähmaschine finden. Das ist nämlich zwar auch ein Polyester-Garn, aber noch etwas dicker und robuster als das normale!

Wohlgelaunte Grüsse,

wölfin

Antwort
von vonOdenis, 30

Asbesten wie gesagt Polyester Garne.Oder ich bügel er's auf diese Stelle Bügelvlise ein dann Stoffstuck drauf bügeln(mit Hilfe Stickereiring).Dann mit engmaschigen zickzack Naht als komplett übernähen.So löst es sich nicht mehr aus.

Beim Fragen Helfe ich gerne weiter.Am besten als Nachricht.

Viel Glück 🍀. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community