Frage von Silberkugel, 35

Woran erkenne ich einen Motorschaden durch das Überspringen eines Zahnriemens?

Hallo liebe Schrauber,

mir ist heute der Zahnriemen übergesprungen (war locker). Ich habe zunächst gemerkt, dass mein Fahrzeug nicht mehr richtig beschleunigte, weshalb ich recht zügig den Fahrbahnrand aufsuchte um mein Auto abzustellen. Das Auto gab zwar nicht von selbst den Geist auf, jedoch bemerkte ich nach dem Aussteigen bereits wie eine leichte Rauchwolke aus meinem Motorraum aufstieß.

Was würdet ihr sagen, sprechen diese Symptome schon für einen Motorschaden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pwohpwoh, 30

Solang sich der Motor noch durchdrehen lässt, besteht die Hoffnung, dass duirch Einstellen und Straffen des Zahnriemens der Schaden behoben wird. Wenn die Ventile verbogen sind, wirst du aber mit Leistungsverlust rechnen müssen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 31

Die Frage ist, wie weit der Zahnriemen übergesprungen ist? Wenns nur ein Zahn war, kann es sein, dass noch kein Schaden enstanden ist.

Aber selbst wenn, ensteht dadurch kein Rauch. Woher kam der denn? Der müsste im Zusammenhang der Frage ja im Motor entstanden sein; wie soll der nach draussen kommen?

Kommentar von Silberkugel ,

Mein Auspuff  ist derzeit nicht ganz dicht muss ich gestehen.

Kommentar von wollyuno ,

das ist das kleinste übel und hat mit dem schaden nix zu tun

Antwort
von wollyuno, 17

ohne das auto zu sehn/hören kann man aus der ferne nichts sagen.am besten abschleppen und nachsehn lassen was fehlt

Antwort
von CSHH1978, 27

Das Überspringen des Zahnriemens muss nicht zwangsläufig sofortigen Motorschaden bedeuten. Bei den Motoren muss man in der Sache unterscheiden zwischen Freiläufern und Nicht-Freiläufern unterscheiden. Normalerweise sind beim Viertaktmotor die Ventile geschlossen, wenn der Kolben ganz oben ist. Ein übergesprungener Zahnriemen kann verursachen, dass ein Ventil offen ist, wenn der Kolben im oberen Totpunkt steht.

Bei Freiläufer-Motoren haben die Ventile auch dann noch genügend freien Raum zum Öffnen, wenn der Kolben im oberen Totpunkt steht. Bei Nicht-Freiläufern kollidieren Ventil und Kolben in dieser Situation (Ventil ganz offen und Kolben ganz oben). Nicht-Freiläufermotoren sind in dieser Situation ziemlich schnell mechanisch kaputt, auf allen Zylindern. Freiläufermotoren können das etwas länger aushalten, aber die Verbrennung läuft nicht mehr wie geplant. Es könnte z.B. sein, dass ein Teil der Auspuffgase in den Ansaugtrakt geblasen wird, was zu der von dir beobachteten Rauchwolke führen kann und danach zu einem Motorbrand bzw. Fahrzeugbrand.

Du solltest dich als erstes informieren, ob dein Motor ein Freiläufer ist.

Kommentar von ronnyarmin ,

Freiläufer gibt es seit einigen Jahrzehnten nicht mehr. Sofern es sich bei dem unbekannten Auto nicht um einen Oldtimer handelt, ist es kein Freiläufer.

Kommentar von Silberkugel ,

Ist kein Freiläufer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community