Frage von Hasininchen, 28

Woran erkenne ich einen bestellten bzw. nicht bestellten Acker?

Woran erkenne ich einen bestellten bzw. nicht bestellten Acker?

Sind bestellte Ackerflächen immer glatt geharkt?

Antwort
von Agronom, 21

Kommt ganz darauf an, was dort wie angebaut wird.

Das was jetzt ausgesät wird, ist im Wesentlichen Wintergetriede, da wirst du es als "glatt geharkte" Fläche sehen. Es kann aber auch ohne vorherige Bodenbearbeitung geschehen, dann würde man es auf den ersten Blick für eine nach der Ernte unbearbeitete Fläche halten und eine andere Möglichkeit wären sog. Dämme, also über die ganze Länge angelegte Anhäufelungen, z.B. bei Kartoffeln.

Kommentar von Hasininchen ,

Sehen die unbearbeiteten Ackerflächen dann so aus wie die gepflügten Ackerflächen? Was würde da bspw. angebaut werden dass man hier nicht vorbearbeiten muss?

Kann man tendenziell sagen dass die vorbearbeiten Ackerflächen (glattharken bzw. Über ganze Länge anhäufen) die häufigere Variante ist?

Kommentar von Agronom ,

Wenn diese unbearbeitete Fläche nicht neu erschlossen wurde, dann stehen dort die überreste der Vorfrucht, also Stoppel und Strohreste. Angebaut wird da prinzipiell das gleiche wie sonst auch, meist Mais und andere Getreide, solche schonende Bodenbarbeitung findet aber meist nur auf Flächen statt, die Erosionsgefärdet sind, also z.B. ein Fläche mit Hanglage.

Die bearbeiteten Flächen sind aber die Regel, da sie einfacher zu handhaben sind und keine neue Technik zugekauft werden muss. Das ist der Regelfall, aber es gibt natürlich etliche verschiedene Varianten, die dann auch wieder anders aussehen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten