Frage von Referendarwin, 25

Woran erkenne ich, dass ein Hochstand nachts von einem Jäger benutzt wird. Wann kann ich damit rechnen kann, dass ein Jäger des Nachts (ab 3 Uhr oder so) kommt?

Ich zelte gern wild im Wald und möchte Jägern aus dem Weg gehen.

Antwort
von Peter42, 16

wenn in der Dämmerung (oder später) einer hochklettert, ist er wohl "bewohnt". Wenn einer drauf sitzt, ist er sogar bewohnt. Wenn er vom Erhaltungszustand noch "gut" aussieht, spricht das ebenfalls dafür, dass er genutzt wird. Wenn die Leiter schon defekt und dick mit Flechten oder Moos bewachsen ist, dann spricht das eher gegen eine häufige Benutzung.

Aber man muss ja nicht in der Nähe oder Sichtweite eines solchen Dings zelten wenn man keinen Besuch will - der gewiefte und störungsunwillige Wildcamper sucht sich ohnehin lieber eine Stelle, die weitab derartiger Zivilisationserrungenschaften liegt. 

Kommentar von Referendarwin ,

Das ist manchmal leichter gesagt als getan! Ich war neulich im Rothaargebirge unterwegs, gefühlt alle 200 m begegnete mir ein Hochstand im Wald.

Kommentar von Peter42 ,

Dann guck' dir die Gegend an - Hochstände werden vorzugsweise an Lichtungen o.ä. gebaut, weil da hat Jäger freie Sicht. Und wuchert diese Lichtung irgendwann zu, dann fehlt die Sicht, der Stand ist für den Jäger eher uninteressant - aber in den seltensten Fällen wird der Stand abgerissen, der bleibt einfach unbenutzt stehen.

Übrigens neigen etliche Jäger (nicht alle) zur Faulheit und bevorzugen Stände, die sie halbwegs passabel mit ihrem Auto erreichen können - je weiter weg ein geeigneter/passierbarer Fahrweg ist, desto größer ist die Chance, dass man niemandem begegnet.

Antwort
von JerryAMK, 18

Ich bin auch viel in der Natur unterwegs. Und wenn du wissen möchtest ob ein Hochstuhl eines Jägers besetzt ist oder nicht, musst du dich entweder trauen hin zu gehen oder du gibst Lichtzeichen und hoffst das der Jäger, soweit er auf dem Hochstuhl sitzt, zurück leuchtet. Bei mir klappt das meistens...

Kommentar von Referendarwin ,

Nein, ich meine ob ich damit rechnen kann, dass ein Jäger des Nachts (ab 3 Uhr oder so) dort hin kommt und auf die Jagd geht.

Kommentar von cg1967 ,

Wenn der Jäger in der Morgendämmerung ansitzen will ist dies möglich.

Kommentar von JerryAMK ,

Im Normalfall nicht. Hatte es von ca 50 Übernachtungen in Wäldern 2 oder 3 mal das ein Jäger da war. Aber das war dann auch nur spät abends (22Uhr) oder früh (5 Uhr ). Da war es aber halt auch schon dunkel.

Kommentar von GerhardRih ,

ich bin oft nachts auf dem hochsitz. gerade in der Mondphasen.

Antwort
von expo9, 7

Wildcampen ist in Deutschland verboten, es gibt hier kein Jedermannsrecht. Viele Förster (selbst schon nachgefragt) erlauben aber das übernachten auf bestimmten Lichtungen wenn diese wissen wer du bist, das du nur eine Nacht dort bleibst und sie im Nachhinein überprüfen können das die Natur keinen Schaden davongetragen hat.

Wildcampen ist generell nicht empfehlenswert auch wenn es "cool" ist. Länder in denen es erlaubt ist, beispielsweise Island, leiden unter dem "nach mir die Sintflut"-Touristen. Also bitte Frage bei einem Förster nach einem Platz der etwas "robuster" ist.

Alles andere ist in Deutschland illegal.

Antwort
von OrientDreams, 9

Befestige an deinem Zelt eine Warnweste oder ähnliches womit du auffällst.

Antwort
von cg1967, 6

Woran erkenne ich, dass ein Hochstand nachts von einem Jäger benutzt wird?

Daran, daß ein Jäger draufhockt.

Ich zelte gern wild im Wald

In D fast überall nicht erlaubt.

und möchte Jägern aus dem Weg gehen.

Löblich. Aber nuŕ schwer machbar.

Antwort
von Sternschnuppe40, 15

Ruf doch mal ey jemand oben 😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community