Frage von levbra, 54

Womit muss man rechnen in der verlängerten Probezeit?

Moin :)
Folgendes Problem. Und zwar wurde mein Kumpel während seiner Probezeit geblitzt. Dann kam das Aufbauseminar. Dann wurde er nochmal geblitzt, hat aber nicht an der psychologischen Untersuchung teilgenommen. Und jetzt haben die ihn mit dem Handy in der Hand erwischt. ( hat nicht telefoniert sondern es einfach in der Hand gehalten). Womit muss er rechnen ? Wenn er einen A- Verstoß begeht dann ist der Führerschein weg. Aber wie ist das mit einem B-Verstoß ? Wäre super wenn einer mal ne Ansage machen könnte.

Expertenantwort
von Siraaa, Community-Experte für Führerschein, 36

Ist die Frist, die ihm für die "Psychologische Untersuchung" gesetzt worden ist, schon abgelaufen?
 2 B Verstöße (oder 1 A) braucht es nun wieder für die nächste Stufe. (den einen hätte er jetzt). Sollte er nun nochmal erwischt werden mit einem Probezeitrelevanten Verstoß (dann egal ob B oder A) wird die Fahrerlaubnis für 3 Monate entzogen.

Sollte die Frist für die Psychologische Untersuchung noch nicht abgelaufen sein, dann würde der Verstoß nicht zählen. 

Was er mit dem Handy gemacht hat, ist irrelevant. Handy ist ein B Verstoß

Kommentar von levbra ,

Soweit ich weiß ist die Frist schon abgelaufen. Die läuft relativ schnell ab. Und ist schon ein Jahr her. Seine Probezeit endet im
August. Er hat sich halt nur sorgen gemacht weil er innerhalb der verlängerten Probezeit schon einen
A-Verstoß gemacht hat. Aber da dieser erste B-Verstoß nicht "zählt"
Ist ja alles gut. Dann muss er nur noch die Füße still halten. Oder täusche ich mich ?

Kommentar von Siraaa ,

Jep nach einem Jahr wäre die Frist definitiv abgelaufen. Ab Zeitpunkt des Briefes beträgt die m.W. 2 Monate (kann auch nen Monat mehr sein, habs grad nicht im Kopf)...aber nicht arg lang.
Ja, jetzt muss er "nur" die Füße still halten.

Kommentar von levbra ,

Danke für alles !! Normalerweise hättest du jetzt was gut aber das wird wohl nichts :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community