Frage von AjBro, 90

Womit muss ich rechnen wenn meine Freundin längere Zeit bei mir lebt?

Meine Freundin hat zwar eine eigene wo aber sie hat mächtig Probleme mit ihren Nachbarn der sie ständig terrorisiert. Seit dem ist sie öfter bei mir wie bei sich selbst, weil sie richtig Angst hat. Womit muss ich rechnen wenn sie schon längere Zeit bei mir nicht angemeldet lebt??

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 48

Was heißt längere Zeit?

3 Wochen, 3 Monate oder gar 3 Jahre?

Hast Du eine gemietete Wohnung oder gehört sie Dir selbst?

Falls Du gemietet hast, schau doch mal auf Deine letzte Nebenkostenabrechnung, ob da was steht von Verteilungsschlüssel = Anzahl der Bewohner.

Sofern es keine Betriebskosten gibt, die nach Personenzahl aufgeteilt werden, ist von der Seite nichts zu befürchten.

Wenn aber zum Beispiel der Wasserverbrauch auf Personen umgelegt wird, kann es Ärger geben. Mit anderen Mitbewohnern und evtl. mit dem Vermieter. Bei einem Besuch (bis zu 6 Wochen ununterbrochen bei Dir) musst Du sie nicht dem Vermieter melden. Besuch ist auch, wenn sie immer mal wieder den Aufenthalt bei Dir unterbricht, sodass keine längere zusammen hängende Periode entsteht.

Du solltest aber grundsätzlich so fair sein. Wenn sie vor hat, nur noch mit kurzen Unterbrechungen, aber ansonsten ständig bei Dir zu wohnen, solltest Du das auch dem Vermieter melden. Das vermeidet wirklich böses Blut.

Meldegesetz: So lange Deine Freundin eine eigene Wohnung und Meldeadresse in der gleichen Stadt hat, muss sie nichts unternehmen. Erst wenn sie die Wohnung aufgibt, ist Ummeldung angesagt.

Ist ihre Wohnung aber in einer anderen Stadt oder Gemeinde, sollte sie ihren Zweitwohnsitz bei Dir anmelden. Es wird normalerweise keine negativen Folgen für sie haben. Sie braucht aber dann von Dir oder von Deinem Vermieter dazu eine Wohnungsgeberbescheinigung.

Wenn sie das nicht macht, dürfte das für Dich aber auch nicht negativ sein.

Kommentar von AjBro ,

Also sie wohnt schon gute 3 Monate Un unterbrochen bei mir, mache mir irgendwie sorgen falls irgend jemand das irgendwo meldet. Ich hab keine Ahnung ob sowas verboten ist, wenn ihr dämlicher Nachbar nicht wäre, wären wir ja auch öfter bei ihr.

Kommentar von diekuh110 ,

aber wenn ihr euch so gut versteht und sonst alles passt kann sie ja ihre wohnung kündigen und komplett einziehen ;p dann meldest du sie bei dir an und alles ist gut.  dann zahlt sie dir sogar noch die hälfte der miete ;p

Kommentar von bwhoch2 ,

Es ist nicht illegal, dass Deine Freundin bei Dir wohnt. Sie wird dennoch regelmäßig irgendwann in ihrer Wohnung aufkreuzen und zumindest den Briefkasten leeren, durchlüften, kontrollieren, ob sonst auch alles in Ordnung ist und dann wieder weg gehen. Im Winter Heizung ein wenig aufdrehen!

Der einzige Grund, warum irgendwer, irgendwo was meldet, könnte sein, dass es bei Dir Mitbewohner gibt, die glauben, dass sie z. B. Wasser mit zahlen müssen, dass Deine Freundin verbraucht. Die Meldung ginge an Hausverwaltung oder Vermieter.

Deshalb solltest Du kontrollieren, ob es personenbezogene Betriebskosten gibt. Wenn ja, melde das von Dir aus dem Vermieter und auch, seit wann Deine Freundin bei Dir wohnt.

Von Seiten des Vermieters betrachtet, könnte es auch eine unzulässige Untervermietung sein oder eine unzulässige Gebrauchsüberlassung an Dritte, was beides mindestens ein Abmahngrund wäre.

Das trifft dann nicht zu, wenn es eben keine Untervermietung ist, sondern dass es sich um Deine Lebensgefährtin handelt.

Am besten also mit dem Vermieter reden, alles offen legen und ich nehme an, alles dann kein Problem.

Antwort
von N3kr0One, 35

Womit du rechnen musst?
- dass du bald nicht mehr weißt, wo du Tasse und Teller findest
- dass du noch Platz im Bad für Zahnputzbecher, Rasierer und Haargel hast und der Rest ihr gehört
- dass du generell in der Bude überall lange Haare finden wirst
- dass (falls du Konsole zockst), sie ständig den Fernseher besetzen wird an dem du zocken möchtest (egal wie viele du hast)
aber auch:
- dass du mehr Deko im Haus haben wirst, die zur Jahreszeit passt
- dass du vernünftige Gardinen und Pflanzen in der Wohnung haben wirst
- dass es eventuell öfters im Haus gut riecht

Das, um nur ein paar Sachen zu nennen ;)

Achja...das Beste hätte ich fast vergessen:
du wachst nicht mehr alleine auf, allein das ist schon sehr viel Wert ;)

Kommentar von AjBro ,

Ja sehr gut ;)

Kommentar von TrudiMeier ,

Du hast vergessen zu erwähnen, dass er sich in Kleider- und Schuhschrank mit minimalstem Platz zufrieden geben muss! :-))

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 24

Der Vermieter kann dich fristlos kündigen und begründet dieses mit ungenehmigter Gebrauchsüberlassung der Mietsache an Dritte.

Gute drei Monate klingt wie mehr als drei Monate = mehr als 6 Wochen

Strafen wegen Verstoß gegen das Meldegesetz treffen deine Freundin und dich zur Zeit nicht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 17

Womit muss ich rechnen wenn sie schon längere Zeit bei mir nicht angemeldet lebt??

Mit einer Abmahnung oder z.B. die Anpassung der Nebenkosten.

Antwort
von diekuh110, 46

wenn du zur miete wohnst (Mehrfamilienhaus), musst du dies dem vermieter melden. dann werden die nebenkosten dementsprechend auf 2 personen berechnet.

ansonsten hat sie ja ne eigene wohnung, bekommt ihr post dahin usw. darum würde ich sie jetzt nicht bei dir anmelden in der gemeinde. sie will ja nicht für immer bleiben?

Kommentar von AjBro ,

Aber muss ich mit irgendwelchen strafen rechnen wenn sie auf Dauer bleibt?? Falls mich Nachbarn verpfeifen

Kommentar von diekuh110 ,

die nebenkosten können rückwirkend nachberechnet werden.

ansonsten fällt mir keine strafe ein die dir anzulasten wäre

Antwort
von philippm2405, 55

Kommt auf deine Freundin drauf an. Weniger Haushalt,man fühlt sich nie allein etc.

Antwort
von Nightlover70, 39

Vor allem das sie Dir auf die Nerven geht

Antwort
von Fliege75, 43

Bis zu 3 Monate kann man Besuch haben. Vielleicht sollte Deine Freundin sich ne neue Wohnung suchen in der Zeit

Kommentar von TrudiMeier ,

Nicht 3 Monate sondern 6 Wochen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten