Frage von meinerede, 257

Womit kriegt man die sogenannten "Kondensstreifen" aus Unterwäsche ´raus?

Jeder weiß, was damit gemeint ist: Kotspuren in der Unterhose. Nur: Komischerweise wird das nie angeführt. Warum eigentlich? Ist allzu menschlich!

Nun, Dr. Beckmann? Was sagen Sie dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dr. Beckmann, Business Partner, 142

Liebe/r meinerede,

etwas Menschlicheres gibt es ja gar nicht... Aber dennoch trauen sich viele Leute nicht, das Thema in der Öffentlichkeit zu anzusprechen.

Zur Entfernung dieser Flecken empfehle ich dir, deine Bekleidung in eine Lösung aus Wasser und Fleckenteufel Obst und Getränke http://www.dr-beckmann.de/fleckentfernung/spezial-fleckenteufel/obst-getraenke/ über Nacht einzulegen und am nächsten Morgen die Kleidung wie gewohnt in der Waschmaschine zu waschen. Eigentlich sollten sich die Flecken über die Nacht hinweg aus dem Textil gelöst haben & ohne Probleme nach dem Waschgang entfernt sein.

Solltest du aber immer noch eine Verfleckung sehen, rate ich dir mit einer Gallseifenbürste, wie der Dr. Beckmann Gallseifen-Bürste nachzuarbeiten.

Alles Gute & herzliche Grüße,
Dr. Frank Strauß

Antwort
von BarbaraAndree, 188

Gegen Flecken aller Art hilft zum einen ein Fleckenspray, das man direkt auf die Flecken aufsprüht, je nach Stärke der Flecken vielleicht auch mehrfach. Dann kann man zusätzlich noch Fleckenpulver zum Waschmittel hinzugeben. Das müsste reichen, um die Flecken nach dem Waschgang (60°) nicht mehr zu sehen.

Antwort
von Dickerchen123, 112

Hallo

mit einem Vorwaschspray aus der Drogerie einsprühen und ab in die 60 Grad-Wäsche oder ein Fleckenpulver direkt zum Waschmittel und auch bei 60 Grad waschen.

Es muss aber nicht unbedingt Dr. B sein, die billigeren tun es auch.

LG

Kommentar von meinerede ,

Nenne mir doch bitte den Namen dieses Sprays bzw. dieses Pulvers!

Kommentar von Dickerchen123 ,

Werbung ist hier nicht erlaubt, schaue einfach bei den hauseigenen von den bekannten Drogerien, die sind alle gleich :)

Kommentar von meinerede ,

Danke.

Kommentar von meinerede ,

Übrigens: Dr. Beckmann steht hier von GF persönlich ganz groß da! :)) Also muss für uns auch gestattet sein, Namen zu nennen, oder?

Kommentar von Dickerchen123 ,

Dr. B. ist Kooperationspartner von GF, die anderen (noch) nicht ;)

Antwort
von Larinchen7, 129

Wenn Sie nicht gerade spitzenunterwäsche tragen so rate ich ihnen ihre unterhosen mit 60° in der Wachschmaschine zu reinigen. Sollte dies nicht funktionieren so empfehle ich ihnen wärmstens mit chavell(wie auch immer man das schreibt) eine handwäsche anzufügen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Beckmann

Kommentar von meinerede ,

Klar, ich weiß schon: Mit Klorix kreigt man alles sauber!:)) Aber ich dachte wirklich, ich bekomm´ von ´nem Experten diese FA eine Auskunft! Fühl´mich jetzt von GF vergackeiert, echt!

Aber danke für Deine Info.

Antwort
von Madmoisele, 19

Hallo "meinerede"! Ich danke für die "ehrliche Frage".

Wie man sie herausbekommt, steht ja schon in den anderen Kommentaren. Aber mich würde schon seit langem ineressieren, warum sie (bei gleicher Ernährung) bei der einen Person durch normale Maschinenwäsche rausgehen, bei der anderen nicht.

Können Sie sich darauf einen Reim bilden?

LG

MASMOISELE

Kommentar von meinerede ,

Ehrlich gesagt, hab´ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Aber  die Verdauung und Verwertung mag doch individuell sein und Medikamenteneinnahme wird sicher auch ´ne Rolle spielen. Auch Laster, wie Rauchen oder Trinken tragen sicher dazu bei.

Ich persönlich leide eher unter Verstopfung der Chemobehandlung wegen.

Schönen  (Feier -) Tag wünscht meinerede

Kommentar von Madmoisele ,

Lieben Dank und gute Besserung und viel Erfolg durch die Chemo.

Mein probates Mittel gegen Verstopfung in meiner Familie: Morgens, wenn es geht noch im Bett (Thermoskanne), ein sehr grosses Glas lauwarmes Wasser trinken. Hilft nicht unbedingt gleich am ersten Tag. Aber dann bald. Selbst mein Mann (lieber Chemie statt Natur...) schwört mittlerweile darauf. Er hatte mal eine Verstopfung, dass er so gebrüllt hat, wie ich ihn noch nie habe schreien hören. Seitdem ist lauwarmes Wasser "gut genug".

Jeden Morgen und nüchtern.

LG

Madmoisele

Antwort
von Soldier79, 66

Irgendwann hilft auch mal ein neuer Schlüppi.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community