Frage von muryumsong, 75

Womit kann die Schule einen Schüler verweisen?

hallo, mein Kind geht in die 5. Klasse ins Gymnasium in Hessen. Letzten Freitag habe ich mit der Klassenlehrerin, Ethik Lehrer und der stellvertretende Leiter das Gespräche gemacht.

Als ich von der Klassenlehrerin zuerst telefonisch gehört habe, das Gesprächsthema ganz einfach war : Ich Entschuldigung schreiben muss.

Wegen Allergie wurde mein Kind die Schule fast vier mal abgeholt und er konnte vier mal die Schule nicht kommen.

Aber das wirkliche Hauptthema war dass die Schule mein Kind entlassen will.

Die Lehrer haben gesagt, Deutsch Niveau von mein Kind passt nicht Gymnasium, deswegen mein Kind "unbedingt" nach anderen Schule gehen "muss".

Zweite Grund über dem Schulwechsel ist dass die Freundschaft von meinem Kind nicht gut ist...

Mein Kind hat den Streit mit Gewalt niemals gemacht und auch große Problem in der Schule nie gemacht.

Und seine Note in ersten Semester in 5. Klasse war also nicht gut... aber nicht am schlechtesten.

Deutsch war 4, Mathe 3, Englisch 3, Biologie 4, Ethik 4, Musik und Sport 2. Erdkunde 3.

Mein Kind möchte in der Schule bleiben, weil er die Schule schon gut gewöhnt wurde und schon seine Freunde gefunden habe.

Was soll ich dafür machen? Kann die Schule mein Kind verweisen?

Antwort
von Matschpfirsich, 36

Bei aggressivem Verhalten ja, anderenfalls nicht. Die Noten des Kindes sind zwar nicht gut, aber sie sind nicht so schlecht, dass es sitzenbleiben würde. Demnach ist die Versetzung "gefährdet" (weil es knapp an der Grenze ist) aber trotzdem kann das Kind ja anscheinend mithalten und könnte auch versetzt werden.

Aggressives Verhalten liegt ja nicht vor, deshalb kann die Schule das auch nicht als Grund nehmen, das Kind der Schule zu verweisen!

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 24

Hi,

vielleicht solltet ihr wirklich mal gemeinsam über einen Schulwechsel nachdenken. Die Noten waren wirklich nicht gut und die weiteren Schuljahre basieren alle aufeinander. Wenn dein Sohn jetzt noch keinen Fließtext (nur ein Beispiel, ich möchte hiermit niemanden angreifen!!) schreiben kann, wird er es spätestens in der 7. Klasse sehr schwer haben.

Es bringt deinem Sohn nichts auf der jetzigen Schule zu bleiben. Er wird von Jahr zu Jahr schlechter werden, seine Leistungen werden irgendwann nicht mehr ausreichen um versetzt zu werden. Dem könnt ihr entgehen, indem er eine andere Schule besucht.

Es ist nicht schlimm nicht aufs Gymnasium zu gehen. In anderen Schulformen wird aber viel mehr auf das Kind und dessen Schwierigkeiten eingegangen. Es gibt andere Lernpläne, dein Kind wird es einfacher haben.

Dennoch: So lange ihr noch keine neue Schule gefunden habt, ist die Schule verpflichtet deinen Sohn weiterhin zu unterrichten. Da es in Deutschland die Schulpflicht gibt, kann die Schule ihn nicht von jetzt auf gleich der Schule verweisen.

Lg Lfy

Antwort
von xraqwel, 18

Falls dein Kind die Schule wechseln muss würde ich mich mal nach einer zwei sprachigen Schule umsehen.. Eine deutsche Schule die auch die zweiten Sprache deines Sohnes beibringt. Ist einfacher führ ihn und er wird neue Freunde finden.

Antwort
von Katzenhai3, 32

Nein kann nicht verweisen. Noten zu gut dafür. Krankheit kann auch nicht. Musst zum Schulamt gehen. Eventuell Lehrer rausschmeissen.

Antwort
von frageantwort543, 40

Ja kann sie ausser du hast Juristische gegenargumente

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten