Frage von Tobias2303, 31

Wollte mir ein Teleskop zur beobachtung von Planeten und Sternen kaufen?

Hallo, ich wollte mir ein Teleskop zu beobachtung von Planeten und Sternen kaufen wer hat dieses oder kennt dieses oder eignet sich dieses dafür?

Teleskop:* Seben 900-76 EQ2 Reflektor Teleskop*

http://www.amazon.de/Seben-900-76-Reflektor-Teleskop-Zubeh%C3%B6r/dp/B00652O9TU?...

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 10
Habe schlechte Erfahrungen & würde ich nicht empfehlen

Hallo,

bei diesem Gerät ist auf alle Fälle Vorsicht geboten!

Nun will ich dich mit dieser Aussage nicht im Regen stehen lassen, sondern möchte noch kurz ein wenig was dazu schreiben. Ich habe mir das Angebot sowie die Rezensionen aufmerksam durchgelesen. Das Feedback vom User "K. Schneider".

Im ganzen Angebot wird nicht erwähnt welcher Spiegel dort verbaut ist. Von daher ist davon auszugehen, dass es sich um einen primitiven Kugelspiegel handelt. Mit so einem Spiegel wirst du nicht glücklich werden. Zum einen liefert dir so ein Spiegel kein scharfes Bild wie man es von einem Parabolspiegel erwarten würde (oder von einem Linsenteleskop) und zum anderen wird es dir so gut wie gar nicht möglich sein das Teleskop mit so einem Spiegel zu justieren.

Im Angebot wird von Hochleistungsokularen gesprochen. Ich habe diese gesucht, aber nicht gefunden. Hier werden lediglich billige Okulare mit Plastiklinsen verkauft. Hochleistungsokulare sind für mich Okulare wie die TeleVue Nagler, TeleVue Delos oder auch die Okulare von Explore Scientific. Die bekommst du aber gebraucht nicht für unter 200,- Euro, aber die lohnen sich auf jeden Fall (habe ich selbst einige von).

So, weiter im Angebotstext:

In Verbindung mit der enormen (bis zu 450-fachen) Vergrößerung ergibt sich eine sensationelle Bildauflösung, die den Übergang zum professionellen Beobachtungsbereich kennzeichnet.

Diese Aussage dort macht für mich überhaupt keinen Sinn. Warum nicht? Die max. sinnvolle Vergrößerung eines Teleskops errechnet man mit der einfachen Faustformel Öffnung des Teleskops in mm multipliziert mit dem Faktor 1,5. Oft findet man auch den Faktor 2, dieser ist aber dazu gedacht wenn es um die Fotografie geht. Nutze ich nun diese Formel bei deinem verlinkten Teleskop, komme ich auf folgende Gleichung:

76 mm Öffnung x 1,5 = 114

Das bedeutet also, dass du mit diesem Gerät max. sinnvoll mit 114-facher Vergrößerung beobachten kannst. Alles was darüber hinausgeht, ist eine flaue Beobachtung. Das heißt, dass das Bild im Okular einfach nur dunkel und flau erscheint. Von daher ist die Angabe einer 450-fachen Vergrößerung einfach utopisch und vollkommen irreführend.

Es wird auch eine sog. Barlow-Linse angeboten. Barlows sind dafür da, dass die Vergrößerung verdoppelt, verdreifacht usw. wird. Ich selbst bin kein Freund von Barlows weil die günstigen Exemplare (wie auch schon bei den obigen Okularen) mit Plastiklinsen geliefert werden. Diese werden dir kein scharfes Bild zeigen - eigene Erfahrung. Außerdem schluckt jede zusätzliche Linse im System Licht. Licht bedeutet hier in diesem Fall Details/ Informationen die dir bei der Beobachtung verloren gehen. Hochwertige Barlows wie die TeleVue Powermate sind da schon besser, schlagen aber auch wieder mit einem Gebrauchtpreis von ca. 200,- Euro zu buche.

Die Umkehrlinse brauchst du bei der nächtlichen Beobachtung genau so wenig. Im All gibt es kein oben oder unten und von daher ist es egal wie du dir ein Objekt betrachtest. Außerdem kommt wieder der Faktor der zusätzlichen Linsen ins Spiel.

Was haben wir noch? Richtig, eigentlich mit das Wichtigste bei einem Teleskop - die Montierung. Das Gerät wird mit einer EQ2 verkauft. Die ist viel zu schwach für das Teleskop wenn man bedenkt, dass dieses immerhin eine Länge von fast einem Meter hat. In Verbindung mit dem Stativ wird das ein ziemliches großes Gewackel geben (egal ob beim Fokussieren oder bei kleinen Windböen) und so recht schnell zu Frust führen. Man kann diese Montierung noch mit Schrittmotoren versehen damit Objekte automatisch nachgeführt werden, aber ob sich das hier lohnt, das ist eine andere Frage.

Sofern du nur mal in die Astronomie reinschnuppern möchtest, würde ich mir an deiner Stelle ein anderes Gerät zulegen. Die Teleskope "Bresser Skylux" werden regelmäßig irgendwo angeboten. Das sind Refraktoren die jährlich mal bei LIDL verkauft werden. Ich habe u.a. selbst so ein Gerät und bin begeistert von dem - stabile Montierung und ein knackig scharfes Bild. Selbst den Doppelstern 33 Ori konnte ich damit auflösen. Was habe ich bezahlt für das Gerät? 50,- Euro bei eBay Kleinanzeigen. Das ist auch etwa der Preis der für andere Geräte verlangt wird. Macht es dir doch keinen Spaß, kannst du es ohne große Verluste wieder verkaufen was dir bei dem von dir verlinkten Teleskop nicht gelingen wird.

Was du nun draus machst, das ist deine Entscheidung und da will ich dir nicht reinreden, aber vielleicht hilft dir mein Text etwas bei deiner Entscheidung ;-)

Kommentar von Tobias2303 ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten