Frage von NStuck, 71

Wollte mal wissen, was mit dem Wetter los ist, im Dezember über 10° C?

Bitte um ausschließlich fachmännische Antworten.  DANKE ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, Community-Experte für Klima & Klimawandel, 37

Ein paar warme oder auch ein paar kalte Tage (oder auch einzelne Monate oder einzelne Jahre) alleine sagen so erstmal nicht wirklich etwas über eine Veränderung aus.

Dazu muss man einen längeren Zeitraum und die dazugehörigen Trends betrachten -  bei globalen Daten mindestens 17 Jahre, je kleiner die betrachteten Flächen werden, umso länger. Deutschland hat gerade mal einen Anteil von 0,7% an der Erdoberfläche - ich greife dann meistens zu 30 Jahren, über die ja auch der Begriff "Klima" definiert ist, und gleich zu der Baur-Reihe für Mitteleuropa.

Wenn man so einen längeren Zeitraum betrachtet, sieht man, dass sowohl global wie hier in Mitteleuropa die Temperaturen im Gesamtjahr und im Winter gestiegen sind - genau so, wie es aufgrund der globalen Erwämung ja auch zu erwarten ist.

Hier kommt noch dazu, dass diese +10 Grad untertags in Deutschland jetzt nicht wirklich etwas ungewöhnliches sind - sowas kam und kommt öfters vor, vor allem da der Winter die Jahreszeit mit der größten Schwankungsbreite von ungefähr 10°C ist, während die andern Jahreszeiten "nur" um etwa 6°C schwanken. Es ist also nicht jeder warme Tag einfach mit dem Klimawandel alleine begründbar.

Trotzdem kommt auf diese natürliche Schwankung eben der Erwärmungstrend aus der globalen Erwärmung dazu - solche warmen Tage werden also zwangsläufig in Zukunft häufiger und wärmer werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe\_der\_Lufttemperatur\_in\_Deutschland

Kommentar von realfacepalm ,

Danke für den Stern!

Antwort
von landregen, 71

Wir haben Herbst. Es war noch nie so, dass wir im Herbst niemals 10 Grad gehabt hätten. Es war auch noch nie so, dass im Dezember 10 Grad und mehr unmöglich gewesen wären.

Sogar im Winter haben wir nicht durchgehend minus 20 Grad, sondern auch mal milde Tage dabei, auch schon mal über 10 Grad. Das hat es in unseren Breiten schon immer gegeben.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Zur Info, der meteorologische Winter hat bereits begonnen.

Kommentar von landregen ,

Was ändert das? Der meteorologische Winteranfang war schon, der astronomische noch nicht, aber das Wetter ist trotzdem nicht signifikant anders als in den letzten hundert Jahren.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Das ändert deine falsche Aussage in eine richtige.

Antwort
von sepp333, 15

So lange wir eine solche Südwest Düse haben bleibt es warm damit es bei uns Winter wird brauchen wir ein Hoch westlich oder nördlich von uns und ein Tief östlich bis südöstlich von uns damit kalte Luft von Nord / Ost angesaugt wird. 

Antwort
von seifreundlich2, 49

Das liegt primär an der derzeitigen Tief- und Hochdruckkonstellation und der Tiefdruckrinne über Europa. Das heisst, wir sind dieses Jahr sehr vom klassischen Westwindwetter und von Hochdruckwetterlagen beeinflusst, was in unseren Breiten ohnehin keine seltene Wetterlage darstellt. Für einen nachhaltigen Wintereinbruch bräuchte es einen kräftigen Tiefdruckwirbel, der von Island oder von Grossbritannien her, also aus nordwestlicher bis nördlicher Richtung, zu uns gelangt und einen Polarluftausbruch herbeiführt.

Nach den aktuellen Modellläufen des GFS (= Global Forecasting System) zeichnet sich eine solche Kaltluftzufuhr aus Norden in den nächsten vierzehn Tagen nicht ab.

Das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun. Das Klima reagiert relativ träge.

Antwort
von Delveng, 44

Nur keine unangebrachte Panik, bitte. Die Kälte kommt noch.

Antwort
von Omnivore08, 40

Nix...was soll denn los sein? Das ist doch völlig normal:

Berlin Alex:

23.12.1991 Temperatur Max (TM): 11,8°C
24.12.1991 TM: 11,8°C

http://en.tutiempo.net/climate/12-1991/ws-103890.html

14.12.1992 TM: 9,6°C
15.12.1992 TM: 9,5°C

climate/12-1992/ws-103890.html

07.12.2007 TM: 13,7°C

climate/12-2007/ws-103890.html

Berlin Tempelhof:

27.12.1931 TM: 8,9°C
18.12.1932 TM: 8,9°C
03.12.1934 TM: 11,1°C
04.12.1934 TM: 11,1°C Tm: 8,9°C
05.12.1934 TM: 12,2°C
09.12.1934 TM: 11,1°C
18.12.1934 TM: 10°C
31.12.1934 TM: 10,0°C
18.12.1935 TM: 11,1°C
01.12.1939 TM: 11,1°C
02.12.1939 TM: 11,1°C
10.12.1941 TM: 11,1°C
12.12.1941 TM: 12,2°C
12.12.1941 TM: 12,2°C
13.12.1941 TM: 10,0°C
15.12.1941 TM: 11,1°C
24.12.1941 TM: 10,0°C
07.12.1949 TM: 10,7°C
08.12.1949 TM: 11,3°C
09.12.1949 TM: 10,2°C

...

04.12.1952 TM: 14,6°C

17.12.1957 TM MINUS 8,9°C

05.12.1961: TM: 16,3°C

22.12.1962: TM MINUS 10,9

21.12.1969: TM: MINUS 13,9 Tm: MINUS 20

28.12.1972: TM PLUS 18 Grad!

24.12.1977: 16

31.12.1978: -16

1979: 1-10. Dezember: Alle über 12 Grad

Und so weiter.....

http://en.tutiempo.net/climate/ws-103840.html

soll ich weiter machen oder erkennst du selbst, dass 10°C im Dezember was völlig normales sind, weil es schon etliche male so geschehen ist?

Warum erkennt keiner den 22.12.2007? MAX MINUS 4°C

Also langsam glaube ich, manche wollen unbedingt irgendeine Panik und Erwärmung sehen, wo gar keine da ist!

Ist dir das fachmännisch genug?

Hättest du auch selbst recherchieren können, um erst einmal zu prüfen, ob das was ungewöhnliches ist oder etwas völlig normales. Hier ist letzteres defenitiv angebracht!

Ich hoffe du erkennst selbst, dass zwischen 77 und 78 innerhalb eines Jahres ein Unterschied in der Maximaltemperatur von 32 Grad gab.

Meine Güte, das ist alles völlig normal.

Ich bin froh, dass du die Frage gestellt hast. Da konnte man den ganzen in-Panik-fallenden Menschen hier mal zeigen, dass das völlig normal ist für Dezember.

Freu mich, dass ich dir helfen durfte

Gruß
Omni

Kommentar von NStuck ,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort :)

Kommentar von Omnivore08 ,

Bitte. Ich hoffe, dass ich dir deine Ängste nehmen konnte!

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Und ich leg noch einen drauf:

24. Februar 1990: +22° C im Südwesten von Deutschland (MA-KA). ;)) Und der Rest des Landes war auch nicht gerade viel kühler.^^

http://www.wetterzentrale.de/topkarten/tkklar3.htm?tt=ym1&day=24&month=2...

Da fand der Winter schon im November 1989 statt - mit dick gefrorenen Gewässern zum drüberlatschen, im Dezember wieder mild, im Januar mehrere Tage Sturm bei ca. +12°. Schnee? Fehlanzeige...

Kommentar von Omnivore08 ,

TOP Recherche. Top Seite des DWDs!

Kommentar von michi57319 ,

Sicherlich hast du schon mal vom Klimaphänomen El Nino gehört. Die vorgenannten Jahreszahlen ließen es bei mir klingeln und tatsächlich, in diesen Zeiträumen war das Phänomen recht ausgeprägt. Mittlerweile wird das sogar zur Langfristprognose herangezogen, hier kannst du mehr darüber lesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/deutschlandwetter-einfache-regel-erlaub...

Antwort
von Dragonfly555, 43

ist doch gut, freu dich doch :D

Antwort
von vanillakusss, 58

Wirklich, ich hatte heute echt das Gefühl, dass der Frühling da ist.

Normal ist das nicht.....

Kommentar von Omnivore08 ,

Das ist sogar völlig normal. Siehe meine Antwort!

Kommentar von vanillakusss ,

Ich habe ja keine Panik, ich finde es nur merkwürdig, dass ich heute nur im Pullover draußen rumgelaufen bin und die Luft nach Frühling gerochen hat.

Und dass die ersten Haselpollen in der Luft sind. Und dass auf der Pipiwiese der Kleinen, Gänseblümchen blühen.

Antwort
von Tarsia, 63

Nennt sich Klimawandel :-)

Kommentar von Omnivore08 ,

Nennt sich eher Einbildung!

Kommentar von seifreundlich2 ,

Klimawandel hin oder her, der spielt dabei überhaupt keine Rolle. Einzig und alleine die derzeitige Lage der Tiefdruckrinne ist entscheidend dafür, dass bei uns bisher noch kein durchgreifender Wintereinbruch für Stimmung gesorgt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community