Frage von LizardWizard, 77

Wollte jemandem uneigennützig finanziell helfen. Stecke jetzt selbst im Schlamassel. Was jetzt?

Vor einigen Jahren entschloss ich mich, einer alleinerziehenden und verschuldeten Kumpelin finanziell zu helfen, die arbeitslos ist und in großen Schwierigkeiten. Und das, ohne eine konkrete Gegenleistung zu erwarten. Ich war damals jung, dumm und voller Idealismus. Habe mir damals nicht allzu viel aus Geld gemacht. Ich dachte, ich tue etwas Gutes und sie würde in absehbarer Zeit nicht mehr auf meine Hilfe angewiesen sein. Leider war das Gegenteil der Fall. Anfangs habe ich es gerne getan. Doch die Frau bringt ihr Leben überhaupt nicht auf die Reihe. Regelmäßig steckt sie wieder in einem totalen Schlamassel, hat ständig Ärger mit dem Arbeitsamt usw. Und immer wendet sie sich an mich. Tatsächlich ist sie dann ständig so sehr in der Bredouille, dass sie ohne mich wirklich nicht mehr weiter weiß. Und ich bringe es dann nicht übers Herz, ihr und ihrer Tochter nicht zu helfen. Doch ich kann kaum beschreiben, wie traurig und wütend und verzweifelt mich das alles macht. Durch das alles bin ich jetzt selbst hoch verschuldet und komme selbst nicht mehr über die Runden. Und das obwohl ich berufstätig bin. Ich kann kaum fassen, wie sehr mir mein Leben aus meinen Händen geglitten ist. War das pure Dummheit? Oder Schicksal, dass ich genau auf einen Menschen treffe, der mir mein Leben versaut? Leider lautet meine Lebenserfahrung: Wenn man sich Mühe gibt, ein guter, unneigennütziger Mensch zu sein, dann hat man in dieser Welt gelitten! Leider. Und beim Thema Geld darf man nie den kleinen Finger reichen. Ich kann mit niemandem über dieses Thema reden, alle würden mich für einen kompletten Idioten halten, was ich wahrscheinlich auch bin. Doch ich wollte nur helfen und hatte es gut gemeint, doch war viel zu naiv. Das ist das Fatale daran. Und selbst wenn ich jemals wieder aus dieser Situation herauskomme, ist mein Vertrauen in andere Menschen zerstört. Ich weiß nicht, ob mir noch irgendjemand helfen kann. Vielleicht ein Psychologe. Doch ich musste es unbedingt mal loswerden, sonst explodiere ich irgendwann noch.

Antwort
von rotreginak02, 29

Hi, 

wollte gerade ins Bett, da las ich noch deine Frage, die mich irgendwie berührt hat.

Natürlich denkt man zunächst..."Oje, was für ein Trottel", aber tatsächlich ist von außen klugscheißen immer einfach.

Ich weiß nicht wirklich einen Rat für dich, aber Einsicht ist doch bekanntlich der erste Schritt in die richtige Richtung. Warum nicht auch Hilfe bei einem Psychologen holen?
Und natürlich musst du dich nun auch selber schützen: du kannst ihr nicht mehr "helfen", du bist auch nicht verantwortlich für sie, aber du musst dir helfen, denn du hast nur dieses eine Leben und bist dafür verantwortlich.

Alles einfach gesagt, ich weiß....

Hoffe trotzdem, dass du eine Lösung findest....und halbweegs gut schlafen kannst.

Antwort
von dieLuka, 18

Leider hilft Geld bei jemandem der damit nicht umgehen kann nicht wirklich. Da hilft nur Hilfe zur selbsthilfe.

Schritt 1: Geldhahn zudrehen und bei Bedarf zeitweise ie eigenen Ausgaben runter fahren.

Schritt 2: Eigene Finanzen ggf. mit Schuldnerberatung in den Griff bekommen.

Wenn Sie nach Geld frgt verweis auf deine eigene Situation und die Schuldnerberatung. Wenn Sie sich nicht quer stellt wird sie mit dem Geld was sie vom Staat bekommt zwar keine großen sprünge machen können aber zum überleben und Kind einkleiden reicht es allemal. Schaffen ganz viele andere ja auch.

Wenn Sie wirklich ne Freundin ist kannst du mit ihr zumindest eine kleine Rückzahlung z.B. 10€ im Monat ausmahen. Aber das geht natürlich erst wenn Sie nicht mehr über ihren Verhältnissen lebt.

Antwort
von Ripley123, 11

Hallo, 


Obwohl das sich echt mies anhört, darfst du dankbar sein, diese Person kennengelent zu haben. Sie hat dir deine Schwächen aufgezeigt. 

Es ist keine Dummheit oder Idiotie oder dergleichen, es ist eine Schwäche, dass man nicht nein sagen kann und sich selbst nicht ernst nimmt, sowie keine Grenzen hat. Du bist nicht der einzige, früher oder später fällt jeder auf die Nase, der kein Selbstgefühl hat und nur für andere da ist. Das ist die Liebe des Lebens an den Menschen, denn nur so sieht man die Realität, andersrum spielt man im Leben immer nur die zweite Geige aber dafür ist der Mensch zu wertvoll, als das immer nur die Anderen Vorrang haben.

Mir hat mal jemand gesagt, man soll nicht misstraurisch sein, sondern auf gesunde Weise vorsichtig sein. 

In deinem Fall kann ich dir drei Bücher empfehlen: "Nein sagen ohne Schuldgefühle" von Henry Cloud, "Emotionale Erpressung " von Susan Forward und "Energievampire" von Maryan Stone. 

Eines Tages, wenn du dir den Vorrang erlaubst und gesunde Grenzen setzt, könntest du sogar dankbar für diese Erfahrung sein!

Antwort
von bluepfaff, 24

Meine kurze meinung:
Eigentlich bist du ein held, hast dich nicht vom geld beherrschen lassen und vielleicht der kleinen Tochter ein paar schöne stunden mit ihrer mutter geschenkt, bis diese wieder im Schlamassel steckte. Ich denke ich würde genauso reagieren, doch hätte ich von vornherein persöhnliche fristen gesetzt. Menschen wollen hilfe, aber manche ruhen sich einfach zu sehr drauf aus.
Sie hat deine gutherzigkeit ausgenutzt. Dafür sollte allein sie sich schämen

Antwort
von drschlau99, 30

Da hilft nur konsequent sein und nix mehr geben. Bei Geldfragen wird man leider schnell ausgenutzt. 

Wenn Deine Bekannte eine echte Freundin wäre, würde sie verstehen, dass sie dich ganz schön in die Sch**ße geritten hat und dich nicht mehr um Geld fragen.

Antwort
von EdnaImmers, 16

Oy Oy Oy - so ein richtiger Wizard scheinst du ja nicht zu sein .... weißt du aber schon selbst, brauch ich jetzt nicht weiter drauf einzugehen.

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

Geh du jetzt sofort zur Schuldenberatung - das ist erst mal das Allerwichtigste. Dort wirst du auch den Rücken gestärkt bekommen um dich gegen die Ausbeuterin zu wehren.

Der Psychologe kann irgendwann versuchen zu helfen aber er kann dir kein Geld zurückgeben

Antwort
von Blacklight030, 28

Das ist doch ein ein wirklich schönes Thema für die Telefonseelsorge, da passt es auch besser hin, Alles Gute

Antwort
von Helfer2011, 22

Bestehe auf Rückzahlung des Geldes, sie soll sehen dass du keine ewige Quelle bist.

Zeige ihr Beratungsstellen und leih ihr kein Geld mehr, das hilft ihr nur kurzfristig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten