Frage von fares87 26.02.2012

Wolfgang Borchert hat geschrieben... ??? (Nachkriegsliteratur) Deutschlerner aus Tunesien

  • Antwort von DerLingl 27.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Er meinte seine Generation ist nicht in der Lage starke Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen (ohne Bindung) oder mit anderen Menschen tiefgründige Gespräche zu führen (ohne Tiefe). Emotionen, "tief-sitzende" Gefühle sind für viele Weltkriegs-Überlebende nicht mehr möglich gewesen.

  • Antwort von Terezza 26.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    der unterschied zwischen Tiefe und Abgrund - Tiefe ist wertneutral, Abgrund ist negativ besetzt - bedrohlich, beängstigend, alles verschlingend. das, was wir für Tiefe halten, ist ein Abgrund - so könnte man es umformulieren. es sagt aus, daß diese generation nur einen abgrund in sich hat, keinen boden, der sicher wäre.

  • Antwort von CapNRW 26.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    der autor hat ein trauma durch den zweiten weltkrieg erlebt, welches ihn stark prägte....damit sind die kriegserfahrungen gemeint....er hat sich übrigens umgebracht......

  • Antwort von Sajonara 27.02.2012

    ein wahres Wort und sich dann umzubringen, ist auch mehr als konsequent,..Respekt

    obwohl sterben werden wir ja alle, er konnte es halt nicht abwarten, ....

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!