Frage von Baufan28, 85

Wohnverhaltsphase der Insolvenz, Maklererlaubnis §34 c?

Ich befinde mich in der Wohlverhaltensphase der Insolvenz und hab bereits ein Gewerbe für den Verkauf von Häusern angemeldet, weil ich eine Handelsvertretung für Neubauten übernommen haben. Bedarf diese Tätigkeit eine Zulassung nach § 34 c ?

Antwort
von Geochelone, 70

Handelsvertretung für Neubauten

Das werden die meisten Gewerbeämter als Verträge zur Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über grundstücksgleiche Rechte bewerten und eine Erlaubnis nac § 34c GewO fordern. Ist das bei deiner Gewerbeanmeldung nicht erfolgt ?

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Wohne in einer kleinen Kreisstadt. Die Gewerbeanmeldungen gehen dann an den Landkreis. Da kommen Nachfragen nach mehreren Monaten schon mal vor... Also möglich wäre es. Wobei der Handelsvertreter kein Makler ist, er verkauft schließlich im fremden Namen auf fremde Rechnung. Auch hat er noch einige Ansprüche nach Ablauf seiner Tätigkeit. Das die in dem Fall vermutlich mit Null bewertet werden ist ja unerheblich.

Kommentar von Geochelone ,

Die 34c-Erlaubnis ist erforderlich, wenn man Verträge über Immobilien vermittelt ! Genau das macht doch ein selbständiger Handelsvertreter, oder?

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Genau nicht, weil er ja im Namen des anderen auftritt. Ein Handelsvertreter vermittelt nicht, er wirbt selber die Kunden ein und kann auch die Aufträge annehmen.

Auf fremden Namen und für fremde Rechnung, anders sogar als der Kommissionär.

Es ist keine Vermittlung eines Umsatzes. Der Makler tritt je in keinem Zeitpunkt für einen der Kunden auf. Außer bei Eigengeschäften, was aber wieder ein anderer Punkt wäre.

Der Makler braucht nur den Nachweis führen, dass mit dem vermittelten Geschäftspartner das gewünschte Ziel erreichbar gewesen wäre. Lehnt der Kunde dann trotzdem ab, dann hat der Makler trotzdem seinen Anspruch auf Courtage.

Auch bei Warengeschäften hat es 'immer' Makler gegeben. Eben an der Börse. Nicht wegen des anderen Handelsplatzes, die Aufgabe des Maklers ist es auf dem Markt ein ausgeglichenes Verhältnis über Angebot und Nachfrage zu generieren.

Da kommt ja auch die besondere Haftung her. Er steht für den angemessenen Preis in Haftung und wenn ihm nachgewiesen wird, dass der Preis unangemessen war und er nämlich kein Expose erstellt hat, dann kommt sogar die Fahrlässigkeit noch ins Spiel.

Diese Probleme kommen beim Handelsvertreter nicht vor. Also ganz andere Aufgaben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten