Frage von engeldeslichts, 71

Wohnungswechsel, nach Abnahmeprotokoll stellt der Vermieter erneute Ansprüche?

Vor zwei Monaten sind wir aus einem Haus ausgezogen, wir haben ein Übernahmeprotokoll gemacht, wo zwei Mängel festgestellt worden sind. Jetzt kommt mein Ex-Vermieter mit immer neueren Mängeln, die wir nicht bereit sind zu übernehmen. Wer kennt sich da aus. Weil wir sind uns keiner Schuld bewußt. Nur er weigert sich uns die KAution zurückzuzahlen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 14

Ein fehlender Stöpsel und angeblich fehlende Möbel sind keine versteckten Mängel, die dem Vermieter 2 Monate nach Mietende nun auffallen.

Daher muss der Vermieter unter Fristsetzung zur Abrechnung der Kaution aufgefordert werden. Gegen die "Mängel" ist Widerspruch einzulegen. 

Mit der RS Versicherung ist zu telefonieren und ein Rechtsanwalt für Mietrecht zu engagieren. 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Wohnung, 18

Bei einem vom Vermieter unterschriebenem Protokoll kann der Vermieter nur noch versteckte Mängel geltend machen.

Hier mal ein Link zu Übergabeprotokoll und die Folgen:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/u1/uebergabeprotokoll.htm

Mfg

Antwort
von TrudiMeier, 25

Ich gehe davon aus, dass im Übergabeprotokoll die beiden Mängel vermerkt sind und dass ihr diese beseitigt bzw. bezahlt habt.  Was bemängelt der Vermieter denn nun?

Antwort
von nutzernaemchen, 43

wenn beide Parteien das Übernahmeprotokoll unterschrieben haben, gilt dies..was danach kommt, darf der Vermieter euch nicht mehr ankreiden. Denn das ist ja der Sinn des Protokolls, auch dass der Vermieter genau schaut, ob etwas beschädigt ist. Leider kann er sich dann aus reiner Nickeligkeit mit dem Zurückzahlen der Kaution Zeit lassen. Mein Tipp: Zum Mieterbund ( gibts in jeder größeren Stadt ) gehen, die Mitgliedsbeiträge sind nicht hoch, und man wird dort von guten Anwälten vertreten. Viel Erfolg!! -- und bloß nicht einschüchtern lassen

Kommentar von engeldeslichts ,

Mieterschutzbund brauche ich nicht mehr, wir haben uns jetzt was eigenes gekauft, und Gott sei Dank haben wir eine Rechtschutzversicherung :)

Antwort
von ErsterSchnee, 29

Da kennt sich ein Anwalt aus, den ihr besuchen solltet. Denn freiwillig rückt dieser Vermieter die Kaution nicht raus!

Kommentar von engeldeslichts ,

Am Wochenende rede ich mit meinen Mann und gott sei Dank haben wir eine Rechtschutzversicherung. Der Gang zum Anwalt wird die nächste Reaktion von uns sein

Antwort
von troublemaker200, 37

Der VM hat 6 Monate Zeit mit der Rückzahlung der Kaution. Diese dient dazu "versteckte Mängel" zu entdecken.

Offensichtliche Mängel werden ja im Rückgabeprotokoll festgehalten.

Mit welchen weiteren Mängel kommt er denn jetzt auf einmal an?

Kommentar von engeldeslichts ,

das wohl ein Badewannenstöpsel fehlt und das Möbel fehlen, Wir haben damals das Haus übernommen und der Vermieter hat gesagt, schmeisst es weg. Im Mietvertrag steht übrigens unmöbeliert. Also haben wir Sperrmüll beantragt und es abholen lassen

Kommentar von troublemaker200 ,

Meitvertrag steht unmöbiliert und im damaligen Übergabeprotokoll sind die Möbel auch nicht mehr drin? Dann seit Ihr in diesem Fall sauber raus.

 Der Badewannenstöpsel kostet 2,99.

Was will der VM noch?

Ich rate zu folgendem:

Setze dem VM schriftlich (Einwurf-Einschreiben) eine Frist zur kompletten Rückzahlung. Wenn keine Kohle kommt oder er aufmuckt, geh direkt zum Anwalt.

Kommentar von engeldeslichts ,

es gab kein Übernahmeprotoll bei Einzug, deswegen habe ich ja die zwei Mängel geschluckt, obwohl die schon da waren, als wir eingezogen sind. Wir werden zum Anwalt gehen. Veräppeln lassen wir uns nicht. Wir haben soviel renoviert in der Hütte, obwohl wir es nicht hätten machen müssen. Sämtliche Rollogurte, WC Kästen alles auf unsere Kosten erneuert

Antwort
von ITDAU, 24

Das klingt nicht gut. Üblicherweise kommt man nach Protokoll nicht mehr mit weiteren Mängeln, ausgenommen versteckte Mängel, die man nicht so einfach sehen konnte.

Ich würde aber meinen, dass hier der Vermieter nun beweisen muss, dass die Mängel von Dir sind. Das Protokoll beweist ja zunächst das Gegenteil.

Das kann übrigens auf eine Abzocke hindeuten. Deshalb lieber Rechtsrat einholen z.B. beim Mieterschutz oder Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten