Frage von themaniac0611, 34

Wohnungskündigung Untermieter ohne Mietvertrag?

Hallo,

ich wohne seit 2008 in der Wohnung meiner Eltern, seit ein paar Jahren pendeln sie zwischen hier und dem Ausland. Der Mietvertrag läuft auf sie, die Miete zahle aber ich.

Ich habe vor paar Tagen im betrunkenen Zustand meine Nachbarn von unten nachts geweckt, weil ich einen Frust in mir hege (aus verschiedenen Gründen) und hab wohl ein wenig Rabatz gemacht.

Jetzt hat der Vermieter zu meiner Mutter gesagt, da sie momentan hier ist, dass sie mich rausschmeißen soll, ansonsten kündigt er uns den Vertrag.

Kann er uns aus diesem Grund einfach kündigen?

Wenn meine Mutter auf der Seite des Vermieters ist, kann sie mich einfach so von heute auf morgen raus schmeißen oder muss sie sich auch an irgendwelche Kündigungsfristen halten?

Es besteht kein Untermietvertrag zwischen mir und meinen Eltern und ich nutze und pflege die komplette Wohnung, nicht nur ein Zimmer.

Vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße

The Maniac

Antwort
von DerHans, 13

Wenn deine Eltern nach wie vor Mieter dieser Wohnung sind, können sie dich, da du ja wohl volljährig bist, jederzeit des Hauses verweisen. Wer in der letzten Zeit die Miete gezahlt hat, ist in dem Zusammenhang unerheblich.

Zur Not können sie von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und dich mit der Polizei entfernen lassen.

Antwort
von sgd4ever, 21

Fristlose Kündigung des Mietvertrages wegen Ruhestörung, ist meiner Meinung nach nur nach vorheriger schriftlicher Abmahnung möglich.

Einfach mal bei allen sich persönlich entschuldigen und paar Gänge in nächster Zeit zurückschalten.

Antwort
von NettesEtwas, 19

Du bist das Kind Deiner Eltern und so einfach kann der Vermieter die Wohnung nicht kündigen, nur weil er keinen Bock mehr auf Dich hat.

Wenn es das erste Mal ist, kann er nicht nicht viel machen. Sollte es aber schon mehrfach zu Ärger gekommen sein, sieht es etwas anders aus.

Ich würde einfach mal mit meinen Eltern, je nachdem, zum Mieterschutzbund gehen und mich da informieren. Zu Not einen Anwalt für Mietrecht einschalten.

Kommentar von NettesEtwas ,

Mit Deinen Eltern… sorry… ;-)

Antwort
von albatros, 5

Wer die Miete zahlt ist egal, Der MV ist mit den Eltern abgeschlossen und gilt auch, ohne dass sie dort wohnen. Als ihr Kind durften sie ohne Zustimmung dich in die Wohnung aufnehmen, der Vermieter brauchte lediglich informiert werden, was ja auch so war.

Du brauchst keinen Untermietvertrag.

Wegen einmaliger Ruhestörung kann noch nicht gekündigt werden. Entschuldige dich und gelobe Besserung. Das war's dann auch schon.  Es liegt keine unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte vor die der V. als Kündigungsgrund geltend machen könnte.

Antwort
von anitari, 12

Alles was Mitbewohner, ob nun Untermieter  oder Kind ist egal, oder Besucher des Mieters "verzapfen" wird dem Mieter zur Last gelegt.

Sind die Vorkommnisse, z. B. Rabatz und Belästigung anderer Hausbewohner, sehr schwer oder wiederholen sich trotz Abmahnung, kann dem Mieter gekündigt werden.

Übrigens kann einem Mieter auch wegen unerlaubter Gebrauchsüberlassung an Dritte, selbst wenn es das Kind des Mieters ist, gekündigt werden.

 

Kommentar von themaniac0611 ,

Eine Abmahnung gab es noch nie, und die Gebrauchsüberlassung ist auch nicht unerlaubt passiert.

Wir haben zwar nicht explizit danach gefragt, das ist einfach so gekommen, dass meine Eltern seit ein paar Jahren pendeln und ich die Miete zahle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten