Frage von jackfackel, 25

Wohnungseingangstür besteht aus einer dünnen Spanplatte mit aufgeschraubt Schloß mit überstehenden Zylinder. Muss der Vermieter für Ersatz sorgen?

Die Wohneingangstür war früher mit Butzenscheiben bestückt. Nach der Entfernung dieser Scheiben wurde nur eine dünne Spanplatte eingesetzt. Es besteht kein Einbruchs-, Schall- und Wärmeschutz. Wir wohnen im EG. Die Haustür hat wie die Wohnungseingangstür ein aufgeschraubtes Schloss mit überstehendem Zylinder.

Antwort
von Ursusmaritimus, 17

Nein, die Wohnung wurde mit der nicht einbruchhemmenden Türe gemietet und eine Aufwertung war nicht vereinbart und wird auch vom Gesetzgeber nicht gefordert.

Kommentar von jackfackel ,

Hallo, bei der Wohnungsbesichtigung ist es mir nicht aufgefallen. Gibt es keine DIN Norm für Wohneingangstüren, da es doch nicht sein kann, dass Wohnungen ungeschützt vor Lärm,  Energieverbrauch  und Einbruch für gutes Geld vermietet werden dürfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community