Frage von sailormoon125, 15

Wohnungseinbruch, keine beweise?

Ich war Grad etwa eine Stunde weg. Kam nach hause und meine Tür stand sperangelweit auf. Das schloss war rumgedreht wie wenn man Absperrt. Es muss also jemand in meiner Wohnung gewesen sein. Was kann ich denn jetzt machen? Weg ist soweit ich sehe mal nichts, ich hab die Tür auf jedenfall auch zugemacht hab zwar ziemlich Migräne heute. Aber habs Grad auch getestet ich sperre immer zu und wenn man zusperrt und die Tür zb nicht richtig zugezogen hat geht diese direkt wieder komplett auf. Echt unheimlich weiss Grad nicht was ich machen soll. Gottseidank ist meine Hauskatze noch da, also kann noch nicht solange her sein, denn sonst wäre die Katze sicherlich weggelaufen. Wohne in einem Mehrfamilienhaus. Schlüssel hat eigentlich nur der Vermieter denke ich mal das der einen hat.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wippich, 12

Der Vermieter darf keinen Schlüssel von deiner Wohnung haben.

Kommentar von sailormoon125 ,

wieso?

Kommentar von Wippich ,

Es ist doch Deine Wohnung.

Kommentar von Wippich ,

Zur Sicherheit würde ich an Deiner stellen ein anderes Schloss einbauen.So bist Du dir sicher das kein anderer zutritt hat.

Kommentar von sailormoon125 ,

Ja das schloss is erst neu eingebaut worden vom Vermieter wohne erst zwei Wochen dein aber normal hat ein Vermieter doch auch einen Schlüssel

Kommentar von Wippich ,

Nein,dem steht kein Schlüssel zu.Wie viele hast Du denn?

Kommentar von Wippich ,

3. Wohnungsschlüssel

Vermieter halten sich oft für berechtigt, einen Wohnungsschlüssel in Reserve zu haben. Nach überwiegender Juristenmeinung darf der Vermieter aber keinen Schlüssel zurückbehalten, auch nicht für Notfälle (unter anderem Amtsgericht Tecklenburg, Az. 11 C 11/91). Die Ausnahme: Der Mieter ist damit einverstanden. Hingegen darf der Mieter weitaus mehr Menschen einen Schlüssel überlassen, als Vermieter oft glauben – zum Beispiel dem Postboten (Amtsgericht Meppen, Az. 3 C 960/02), der Putzhilfe (Amtsgericht Karlsruhe, Az. 12 C 319/95) oder dem Pflegedienst (Amtsgericht Bad Neuenahr, Az. 3 C 575/94).

Antwort
von Still, 10

Das der Riegel raus stand, spricht eindeutig für eine Fehlbedienung deinerseits. Belass es einfach dabei.

Kommentar von sailormoon125 ,

aber ich hab auf jedenfall zugezogen und dann abgesporren das ist ja das komische.

Kommentar von Still ,

Das ist das, was du glaubst. Die "Spurenlage" spricht aber eindeutig dafür, dass der Riegel nicht in der Schließe war, als du abgeschlossen hast. Irren ist menschlich! Peinlich wird es nur, wenn du das nicht anerkennst.

Kommentar von sailormoon125 ,

Nein wenn er nicht in der schließe war dann fällt die Tür direkt auf,dass hätte ich beim weggehn dann direkt gesehn

Kommentar von Still ,

Ich dachte, du hättest Kopfschmerzen gehabt. Ein Fehler deinerseits ist die plausibelste Erklärung. Warum sollte ein Unberechtigter überhaupt wieder abschließen und dann einen solchen Fehler machen, der dir natürlich NIE passieren könnte?

Kommentar von sailormoon125 ,

Ja aber auch damit sieht man doch eine offene Tür.

Antwort
von kreuzkampus, 9

"..wenn man zusperrt und die Tür zb nicht richtig zugezogen hat geht diese direkt wieder komplett auf.""

Und heute ist sie mal nicht direkt wieder aufgegangen? Du kennst das ja offenbar schon....

Kommentar von sailormoon125 ,

Nein kenne das nicht hab es nur Grad getestet sie fällt dann direkt auf

Antwort
von schleudermaxe, 7

... dann war es auch kein Einbruch, oder?

Kommentar von sailormoon125 ,

aber wer war sonst drin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten