Frage von Lafty,

Wohnungsbeihilfe für Geringverdiener

Hi leute ich hab da mal eine frage. Ich bin seit Freitag bei meiner Freundin raus geflogen jetzt habe ich folgendes Problem. Ich habe zwar eine Arbeit aber keine Wohnung. Ich verdiene mit meiner Arbeit zwischen 750€ - 900€ je nachdem wie viele Stunden ich zusammen bekomme. Ist aber eine Vollzeit stelle. Ich bin jetzt vorübergehend bei meinen Eltern untergekommen die allerdings knap 300 km von meiner Arbeitsstelle weg wohnen. Von Selbst kann ich keine Wohnung halten geschweige denn die Provison zahlen die fast alle brauchbaren Angebote haben. Jetzt wollte ich mal fragen ob ihr wisst wie das abläuft ob das Arbeitsamt mir da nicht unter die Arme greifen kann und vor allem wo genau ich mich hin wenden muss. Was getragen wird an kosten etc.

Vor allem das schlimmste ist, es müsste recht schnell alles gehn da mein Chef mir zwar den Urlaub gegeben hat und mir 1 Woche noch oben drauf gepackt hat aber in ca. 3 Wochen spätestens bräuchte ich in dem Bereich eine Finanzierte wohnung sonst verliere ich obendrein auch meine Arbeit. Was dem arbeitsamt sicher noch weniger recht währe. Ich habe schon in einigen Foren etwas dazu gelesen aber nichts was so zu meiner situation passt. Bevor ich es vergesse ich bin 26 was glaube ich auch etwas zu der beihilfe wichtig ist.

Antwort von Dea2010,

Du verdienst zu viel, um aufstockend Hartz4 zu bekommen.

Du kannst ja erst einmal in einer Monteurspension unterkommen, die kostet meist um die 10€ pro tag, also etwa 300€ im Monat. Oder du wohnst zur untermiete.

Lass dir die Kaution von deinen Eltern vorstrecken und zahl diesen das Geld ratenweise zurück.

oder frage bei deiner Bank nach einem Dispokredit in Höhe von 1-2 Gehältern...damit kannst du dann die Kaution finanzieren.

Ach ja, laut BGB hast du das RECHT, als Mieter die Kaution in 3 raten zu erbringen: Bei Einzug und im Monatsabstand dann die 2. und 3. rate jeweils mit der Miete.

Kommentar von Lafty,

Zu viel? Umpf ich komm so schon immer nur knap mit dem Geld im Monat hin. musste auch die ganze zeit keine miete zahlen wenn ich jetzt überlege das die günstigen wohnungen in der gegend ab 350€ kalt anfangen dann versicherung sprit etc. alles weg rechne komm ich sogar auf ein - im monat raus des kann doch auch net sin und zweck sein. Anbei die kaution währe ja nicht so das problem notfalls würde ich dafür so eine kautions versicherung nehmen

aber hmm ok dann mal danke für die info

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten