Frage von PeterF5, 690

Muss ich mit Sanktionen zu rechnen, wenn ich mich zu spät ummelde?

Hey, ich bin Anfang Oktober mit 2 Freunden in eine WG gezogen. Nun haben aber ein Kumpel und ich vollkommen vergessen, uns umzumelden. Jetzt habe ich gelesen, dass es bei verspätetem Ummelden relativ schnell relativ hohe Bußgelder geben kann. Und das Umzugsdatum falsch angeben geht ja auch nicht mehr, da das neue Meldegesetz (seit 1.11 in Kraft) eine Bescheinigung des Mieters verlangt. Werde mich jetzt natürlich so schnell wie irgends möglich ummelden, trotzdem die Frage:

Schon jemand ein Bußgeld nach dem neuen Gesetz bekommen/ sich zu spät umgemeldet?

Danke im Vorraus :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Karldiekleine, 619

Die Fristüberschreitung ist nicht sonderlich groß. Ich denke nicht, dass Du mit Sanktionen rechnen musst. Weitere Details unter 7. auf https://www.ummelden.de/Einwohnermeldeamt/ - versuche einen Termin beim Einwohnermeldeamt zu machen. Das unterstreicht das "geplante Bemühen".

Antwort
von anitari, 549

Bußgeld für verspätete Ummeldung gab es schon immer. Wurde in der Praxis nur kaum umgesetzt bzw. konnte nicht wirklich umgesetzt werden weil man beim EMA keinen Nachweis vorlegen mußt wann man tatsächlich  eingezogen ist.

Laßt Euch vom Wohnungsgeber, Eurem Vermieter, diese Bescheinigung geben. Da auch ihm ein Bußgeld droht wird er diese sicher entsprechend ausfüllen.

Antwort
von Midgarden, 512

Keine Panik - Du bist vor dem 1.11. umgezogen und deshalb gelten die verschärften Regelungen noch nicht voll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten