Frage von willi64548, 54

Wohnung vermieten wie geht es?

Hallo Leute, Ich möchte demnächst bei meiner Freundin einziehen. Die Situation sieht folgendermaßen aus das die Wohnung dem Vater meiner Freundin gehört und diese schon abbezahlt ist. Da die Eltern meiner Freundin nun ausziehen zieh ich also zu meiner Freundin. Der Vater meiner Freundin ist nun sozusagen mein Vermieter. Wir kennen da viele rechtliche Grundlage nicht und wollte euch hiermit um eure Hilfe bitten falls jemand hier Erfahrung hat. Der Vater will von uns 500 € inklusive Nebenkosten. Die Wohnung ist aber 800€ Miete Wert (so hat es ein Immobilienmarkler geschätzt). Darf der Vater meiner Freundin nun die Wohnung unter dem geschätzten Mietpreis vermieten? Muss der Vater meinte Freundin dann steuern zahlen? Oder geht es so Einfach das wir ihn 500€ in der Hand drücken und die Sache ist gegessen?

Würde mich auf eine Antwort freuen

Antwort
von Nordseefan, 28

"Schwarz" vermieten darf er nicht, denn er muss die Einnahmen versteuern.

Allerdings bleibt es ihm überlassen, die Wohnung unter Marktwert zu vermieten. WEnn er so "sozial" ist, dann ist das sein Ding.

Antwort
von Rosswurscht, 23

Verlangen darf er was er möchte. Wie man das ganze anmelden muss und ob man Abgaben zahlen muss weis ich nicht.

Antwort
von AntworterNBG, 23

Also macht das doch einfach unter der Hand? Muss ja nicht offiziell sein das ihr Miete bezahlt ist ja schließlich seine Tochter. Sollte er allerdings offiziell Vermieter sein muss er Steuern zahlen wie jeder andere Vermieter auch egal ob Tochter oder nicht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 15

Darf der Vater meiner Freundin nun die Wohnung unter dem geschätzten Mietpreis vermieten?

Ja.

Muss der Vater meinte Freundin dann steuern zahlen? 

Er muss Mieteinnahmen versteuern.

Antwort
von anitari, 19

Darf der Vater meiner Freundin nun die Wohnung unter dem geschätzten Mietpreis vermieten?

Natürlich darf er das.

Muss der Vater meinte Freundin dann steuern zahlen?

Ja. Einkommen aus Vermietung muß versteuert werden.

Oder geht es so Einfach das wir ihn 500€ in der Hand drücken und die Sache ist gegessen?

Im Prinzip geht das.

Aber was ist wenn Probleme gibt? Vorrangig was den "Mietvertrag" betrifft.

Kein Nachweis, sei es auch nur die belegbare Zahlung von Miete, kein nachweisbarer Mietvertrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community