Wohnung suchen und Umzug mit Katze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Manche Katzen sind sehr geräuschempfindlich und laufen deshalb vor dem Auto davon. Da kann man dann immer nur hoffen, dass sie die richtige Richtung wählen.

Ich selbst habe bei meinen Katzen die Erfahrung gemacht, dass die sich sehr gut orientieren und ohne Probleme nach Hause finden auch wenn sie die Gegend nicht kennen.

Autofahren...naja, 2 davon schlafen, die bekommt man gar nicht mit, eine maunzt in den Tunnels. Allerdings fahren meine Katzen jedes Wochenende mit ins Haus am Land und dürfen dort auch raus. 

Bevor die Dämmerung beginnt pfeift ich mal, dann kommen die meist weil sie wissen, es gibt Futter. Das muss man aber trainieren. Meist deshalb weil sie nicht immer in Hörweite sind. Es passiert also schon mal, dass eine ziemlich spät heimkommt, wenn der Hunger sie heimwärts treibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Bekannten von mir hat die Katze den Umzug erstaunlich gut verkraftet. Ich glaube aber, dass man nix allgemeines sagen kann, da jede Katze anders reagiert.
Was das draußen sein angeht, kann ich leider nicht viel zu sagen, da die Katze meiner Bekannten eine reine Wohnungskatze ist. Bei ehemaligen Nachbarn von mir ist ein Umzug aber böse  ausgegangen, da deren Katze bereits nach zwei Tagen von einem Auto auf der Straße mitgenommen wurde... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDoor12
11.04.2016, 10:09

das möchte ich ja vermeiden das meiner Katze was passiert und mir ist es lieber eine Wohnung zu finden wo viel Wiese ist wo sie sich austoben kann und keine Gefahren für sie sind.

Meine Katze ist auch eher Menschenscheu und schreckt bei jeden Geräuch zusammen deshalb glaube ich auch nicht das Sie an Autos laufen würde.

0

Wenn es eine reine Wohnungskatze ist, würde ich sie nicht mehr rauslassen, auch nicht bei leicht befahrener Straße. Es kommen ja noch andere Sachen hinzu, die die Hauskatze nie gelernt hat. Reviere, Revierkämpfe, Giftköder, fremde Menschen, fremde Tiere, Krankheitserreger, usw.

Ob sie die Autofahrt verkraftet und das neue zuhause gut annimmt, kann man nicht pauschal sagen. Wenn es eine längere Anfahrt ist, mach es ihr so angenehm wie möglich. Eine etwas größere Box mit Bewegungsraum und ein Baldriankissen zur Beruhigung oder ein paar Leckerlis. Im neuen Heim sollte man dafür sorgen, dass es nach ihr riecht. Also gleich mal Decken und Kissen verteilen, auf denen sie immer gerne liegt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohnte ca. 30 Jahre in der Nähe einer Hauptverkehrsstrasse und hatte immer Freigängerkatzen. Es ist nie etwas passiert. Jetzt wohne ich am Rand eines kleinen Dorfes und nach einem knappen Jahr wurde eine leider in der Tempo 30 Zone überfahren.

Der Umzug (die Fahrt) selbst war sowohl für Tier als auch Mensch nicht das Angenehmste (ca. 650km) aber es hat funktioniert.

Wichtig ist es die Katze nicht zu früh rauslassen. Ausserdem kann man überlegen erst mal zusammen, mit der Katze an der Leine, die Umgebung zu erkunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung