Frage von ViktorKoslov, 56

Wohnung mieten in Probezeit?

Hey,

bin grad nach der Ausbildung in der 6 Monatigen Probezeit danach werde ich entweder gekündet oder übernommen. Ich will unbedingt ausziehen. Denkt ihr die Vermieter würden eher abgeschreckt darauf regieren wenn die wüssten in 3-4 Monaten könnte ich wohl möglich schon ausgezogen sein? Muss ich überhaupt erwähnen das ich in der Probeizeit bin? Genug Geld werde ich immer zur verfügung haben.

Antwort
von Arya87, 28

Also erst mal: Eine Probezeit im Arbeitsvertrag gibt es eigentlich fast immer. Ich kenne jetzt deinen Arbeitsvertrag nicht, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du einfach nach der Ausbildung einfach einen normalen Arbeitsvertrag mit Probezeit unterschrieben hast. Übernommen wurdest du doch also schon, oder nicht? 

Versteh ich das richtig, dass mit "ausziehen", von den Eltern ausziehen gemeint ist? Das heißt, der Vermieter kann weder eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung von der vorherigen Wohnung anfordern, noch hat er einen Nachweis für dein jetziges Einkommen. Das bekommst du ja erst seit Kurzem, kannst es also wahrscheinlich noch nicht auf den letzten drei Gehaltsrechnungen nachweisen. 

Es kann also durchaus sein, dass er nach deinem Arbeitsvertrag fragt, um zu sehen, ob du wirklich genug verdienst. Da steht ja dann drin, wann der Vertrag beginnt und dass es eine Probezeit gibt. Verheimlichen wird also bei den meisten Vermietern schwierig. Und ohne schriftliche Nachweise wird er dich wahrscheinlich gar nicht erst in Betracht ziehen. Falls er nach deinen letzten drei Gehaltsnachweisen fragt, leg ihm den neuen Arbeitsvertrag dazu. Er wird mehr Wert auf dein Gehalt legen, als darauf, dass du noch in der Probezeit bist. Wenn sie dich schon übernommen haben, kennen sie dich ja. Die Chance, dass du nach der Probezeit gehen musst, ist also gering, oder?

Noch ein Tipp: Frage deine Eltern, ob sie für dich bürgen würden. Das ist eine sehr gängige Alternative für junge Leute, die im Studium oder in der Ausbildung sind, oder noch nicht so viel verdienen, in der Probezeit sind o.ä. (gängige "Mängel" aus Sicht von Vermietern, die eine große Bewerberauswahl haben:)) und allein eine Wohnung mieten. Da gibt es jede Menge Vordrucke im Internet, z.B. den hier: https://kautionsfrei.de/files/Selbstschuldnerische_Buergschaft.pdf 
Das mit der Bürgschaft kannst du dem Vermieter dann auch gleich bei der Besichtigung anbieten. 

Ich habe damals so nach dem Studium und in der Probezeit auch eine Wohnung gefunden. Und das in Berlin. Ist also alles möglich :)

Alles Gute und viel Erfolg bei der Suche!

Antwort
von Andy81m, 31

Da du auch wenn du arbeitslos finanziell vom Staat unterstützt wirst wird es dem Vermieter egal sein ob du in Probezeit bist oder nicht. Sein Geld bekommt er dann entweder von dir oder vom Staat. Du kannst es durchaus verschweigen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten