Frage von lalelulalilala, 28

Wohnung: Lüftungsanlage und Multimediastromkreis mit selber Sicherung abgesichert, rechtens?

Hallo zusammen!

Nach unserer Wohnungsabnahme streiten wir uns über einige Mängel.

Nun will man uns verkaufen, dass eine Sicherung bspw. auch bei einem Blitzschlag in die Lüftungsanlage unsere Multimediageräte schützen würde. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus, in dem jeder eine eigene Lüftungsanlage von Pluggit besitzt, die an einen Be- und einen Entlüftungsschacht angeschlossen sind.

Diese Lüftungsanlage, so wurde uns mitgeteilt, soll immer in Betrieb sein, auch wenn wir im Hochsommer alle Fenster in drei Himmelsrichtungen über Nacht komplett auf Kipp haben und die Zimmertüren geöffnet, um die teilweise weit über 25 Grad Celsius aus unserer Wohnung zu bekommen, welche nach KFW 70 Standard erbaut ist.

Unser eigentliches Problem: Der Stromstecker der Lüftungsanlage ist so verbaut, dass wir diesen nicht ziehen können! Einen Aus-Schalter besitzt die Anlage nicht! Einzige Möglichkeit die Lüftungsanlage im Falle eines Defektes vom Stromkreislauf zu trennen, ist, die Sicherung umzuschalten. Damit können wir unser "Multimedia" auch nicht mehr nutzen, d.h. Internet und vor allem auch Telefon funktionieren dann nicht mehr!

Sowohl Elektriker, als auch die mit dem Einbau und der Wartung der Lüftungsanlage beauftragte Firma weigern sich hier eine für uns kostenfreie Lösung zu schaffen. Uns würde eigentlich schon die Trennung der Stromkreisläufe im Sicherungskasten reichen. Einen freien Sicherungsplatz haben wir im Kasten.

Wer kann uns hier eine mit Vorschriften und allgemeinen Richtlinien untermauerte Argumentation liefen? Wir wären unendlich dankbar!

Antwort
von Peppie85, 25

nun, dass Lüftungsanlage und Multimedia an einem stromkreis hängen ist nicht unbedingt als Mangel zu betrachten. wohl aber die tatsache, dass die Lüftungsanlage nicht unmittelbar am gerät durch einen Hauptschalter abschaltbar ist, oder eben unmittelbar an der Anlage durch das Ziehen eines netzstecekrs spannungsfrei zu schalten.

lg, Anna

Kommentar von lalelulalilala ,

Danke, steht das irgendwo "schwarz auf weiß" festgeschrieben? Ich brauche Hinweise auf Textstellen in Richtlinien, Verordnungen oder Urteilen - irgendwas Offizielles zur Untermauerung.

Kommentar von Peppie85 ,

die genaue textstelle weiß ich jetzt nicht, aber das steht irgendwo in den Maschinen und Anlagenrichtlinien. die besagen, unter anderem dass eine solche Anlage zu wartungszwecken eindeutig und allpolig vom Netz zu trennen sein muss. dies kann entweder durch einen allpolig schaltenden hauptschalter, oder einen entsprechenden Netzstecker erfolgen.

Im Falle der Zentralheizung bezieht sich das auf den Heizungsnotschalter. im Falle einer Gastherme reicht ein Netzstecker.

lg, Anna

Antwort
von MrMiles, 28

Ich hab mal in einer Wohnung gewohnt, da gab es nur 2 Sicherungen. Und für das Bad, eine für den Rest.

Als Mieter hättet ihr sowas einfach vor dem Einzug fragen sollen. Der Vermieter muss da nichts ändern, zumal er sicher auch einen Mieter findet, dem das egal ist.

Wenn der Lüfter z.b. Gegen Schimmel vorbeugt, handelt ihr sogar fahrlässig wenn ihr den manipuliert und müsst für die Folgekosten haften.

Kommentar von lalelulalilala ,

Danke, aber wir sind die Eigentümer der Neubauwohnung und es ist uns nicht egal.

Wir haben die Wohnung zwar abgenommen, das gesamte Gebäude ist von der Eigentümergemeinschaft aber aufgrund von Mängeln und Verzögerungen bislang nicht abgenommen.

Kommentar von MrMiles ,

Wenn ihr Eigentümer seid, und die Wohnung übernommen habt, stellt euer Wunsch nach einem weiteren Stromkreis kein Mangel dar. Ihr könnt euch aber jederzeit einen Elektriker kommen lassen und einen bezahlen.

Aber wie gesagt - wenn die jetzt schon festgestellt haben das dass Haus Mangel hat und die Lüfter laufen müssen (wegen Schimmel oder so), dann habt ihr das leider erstmal mitgekauft.

Hat man euch allerdings niemals darauf hingewiesen und die Lüfter offensichtlich verdeckt, wäre das ein reklamationsgrund.

Kommentar von lalelulalilala ,

Danke, diese allgemeinen Grundlagen sind uns bekannt. Unseres Erachtens kann der oben beschriebene Zustand nicht den allgemeinen aktuellen technischen Richtlinien / Standards entsprechen. Wenn wir dies belegen können, muss der Generalunternehmer für die Beseitigung dieses versteckten Mangels sorgen. Nur aus diesem Grund habe ich meine Frage in dieses Forum gestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community