Frage von Melontus, 54

Wohnung kündigen und Kündigungsfrist?

Hallo,habe meine Wohnung gekündigt,jetzt habe ich drei Monate Kündigungsfrist,meine Frage ist jetzt was ist,wenn ich in den drei Monate keine Wohnung finde,kann mich dann der Vermieter raus werfen,da ich ja gekündigt habe!

Antwort
von DarthMario72, 4

Was heißt rauswerfen, du hast ja schließlich gekündigt.

Dein Vermieter verlässt sich darauf, dass du die Wohnung rechtzeitig räumst und wird sie dann auch weiter vermieten. Ziehst du aber nicht aus, wird er dich mit einer Räumungsklage vor die Tür setzen lassen und kann alle Kosten, die ihm durch dein Verhalten entstehen (Kosten für die Klage, Mietausfall, Hotelkosten für die Unterbringung der Nachmieter,...) als Schadenersatz geltend machen.

Antwort
von imager761, 10

Naürlich kann er das, ja er muss es, wenn die Wohnung sofort weitervermietet wurde.

Ziehst du nicht fristwahrend aus, wird er das mit Räumungsklage auch durchsetzen können. Dass du die Prozesskosten aus Rechtsgrund Verzugsschaden sowie den erheblichen Schadensersatz, den sein Nachmiter für die Nichtbereitstellung in Rechnung stellen dürfte, dann zu tragen hättest, sollte dir bewußt sein.

Für dich macht es daher mehr Sinn, zwischenzeitig eine FeWo oder Frühstückspension anzumieten denn es darauf ankommen zu lassen.

Es sei denn, man kündigt das rechtzeitig an und einigt sich auf eine Fortführung seines alten MV oder gar nahtlosen Neuvertrag, wenn die Wohnung noch keinen Nachmieter hätte.

G imagter761

Antwort
von casala, 9

prinzipiell ja. geht aber über räumungsklage und die ist nicht von heut auf morgen durchzusetzen.

häufiger ist die duldung über zusätzliche monate, vor allem, wenn kein sofortiger nachmieter in aussicht oder bevorzugung ist.

eine absprache mit dem vermieter und evtll. nachmietern ist aber unbedingt anzuraten.

Antwort
von peterobm, 31

so einfach geht rauswerfen nicht, der Termin wird überschritten, dein Vermieter muss dann eine Räumungsklage anstrengen - das verteuert deine Angelegenheit das läuft über Gericht und Gerichtsvollzieher - zieht sich aber hin

Antwort
von anitari, 7

Rauswerfen kann er dich nicht, aber rausklagen.

Man kündigt doch nicht die Wohnung ohne eine neue zu haben.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 1

Das war nicht klug.

Man sollte erst einen unterschriebenen Mietvertrag in der Hand haben und dann kündigen.

Ich weiß, doppelte Mietzahlungen, aber so ist das nun mal.

Der Vermieter kann Dich zwar nicht rausschmeißen aber eine Räumungsklage einleiten und ggf. Schadenersatz fordern wenn es schon Nachmieter gibt.

Ich würde eher versuchen, die Möbel irgendwo zu lagern und anderweitig unterzukommen als es auf eine Räumungsklage ankommen zu lassen.

Antwort
von troublemaker200, 11

Wenn Du kündigst bist Du nach 3 Monaten draußen. Hat mit rauswerfen nix zu tun. Du hast den Vertrag ordentlich gekündigt. Der VM wird sich in diesen 3 Monaten sicherlich neue Mieter suchen, die dann unmittelbar einziehen werden sobald Du draußen bist.
Eine Wohnung zu kündigen ohne eine neue zu haben ist riskant.
Aber...wie bei allem... wer etwas unterschreibt (hier die Kündigung) sollte wissen was er tut.

Antwort
von konstanze85, 14

Natürlich musst du dann raus. Du ksnnst js nicht in einer wohnung bleiben, für die du mit dem vermieter keinen mietvertrag hast. Du hast gekündigt und er hat die kündigung angenommen. Ist also rechtskräftig

Kommentar von DarthMario72 ,

 er hat die kündigung angenommen

Eine Kündigung ist ein einseitiges Rechtsgeschäft. Sofern der Kündigende nachweisbar Schriftform und Frist eingehalten hat, ist es vollkommen irrelevant, was der Empfänger dazu sagt.

Kommentar von konstanze85 ,

Ein Geschäft ist es gar nicht, sondern die Beendigung eines solchen.

Ich meinte das anders. Wenn man zum Beispiel zu einem anderen als dem vertraglich vereinbarten Zeitpunkt kündigen will, muss der Vermieter damit nicht einverstanden sein.

Antwort
von bienenshine, 32

Ja, im Grunde eigentlich schon. Aber wieso hast du deine Wohnung gekündigt, wenn du noch keine in Aussicht hast?

Liebe Grüße!

Antwort
von mrspecial88, 31

Natürlich. Denn du bist ja gekündigt. Wenn er dem zustimmt dann musst da da raus sein rein rechtlich. Was man übers Menschliche noch machen kann ist was anderes. Aber wäre ja deine schuld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten