Wohnung in Winsen an der Luhe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal interessiert den Vermieter nicht wirklich, ob und welche Arbeit sie hat - aber ein regelmäßiges Einkommen sollte sie nachweisen. Normalerweise sollte man nicht mehr als ein Drittel des Monatseinkommens für das Wohnen ausgeben - da es kaum Wohnungen unter 300,-€ gibt, müsste sie ein regelmäßiges Einkommen von wenigstens 900,- bis 1.000,- € nachweisen, um eine Wohnung auf dem freien Markt zu bekommen - das ist wohl utopisch... Das Amt wird nur zahlen, wenn ihr Vater sie rausschmeißt oder sie begründen kann, warum ein Verbleib in der väterlichen Wohnung nicht zumutbar wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal einen Termin mit dem Amt machen, da können sie deine Freundin sicher beraten. Vielleicht gibt es auch gar nicht bestimmte Wohnungen vom Amt, vielleicht gibt es auch einfach einen Zuschuss zur Miete, aber das können sie euch da alles sagen. Dass die Vermieter ihr Geld wollen, dürfte ihr ja aber klar sein, schließlich sind die auch nicht die Wohlfahrt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fragt doch mal das Amt, wo sie eine finden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simio72
05.04.2016, 12:17

okay Danke euch wir versuchen es mal, mal schauen was da bei raus kommt.

0

Was möchtest Du wissen?