Frage von MareikeBr, 66

Wohnung in einem Mehrfamilienhaus kaufen - ist der Teil des Grundstückes mitgekauft?

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 41

Hallo MareikeBr,

wenn Du eine Wohnung kaufst, erwirbst Du automatisch auch Miteigentumsanteile an dem Grundstück auf dem sich das Haus befindet. Genaue Informationen hierzu kannst Du der jeweiligen Teilungserklärung oder dem Wohnungsgrundbuch entnehmen.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen und wünsche Dir alles Gute.

Viele Grüße

Ralf Sindermann
Interhyp AG

Antwort
von schelm1, 62

Sie werden mit dem Kauf einer Wohnung zum einen Miteigentümer in Verbindung mit dem Sondernutzungsrecht Wohnen an der erworbenen Wohnung unter Ausschluß der übrigen Miteigentümer und gelichzeitg  Miteigentümer am Gemeinschftseigentum (z.B. Grundstück, Treppenaus etc.).

Antwort
von Ronox, 42

Beim Kauf von Wohnungseigentum wirst du auch immer Miteigentümer des Grundstücks. Der exakte Anteil ist auch im Grundbuch ersichtlich.

Antwort
von nordseekrabbe46, 66

frag den Notar, aber normalerweise kauft man immer einen Anteil der Aussenanlagen mit, ausser es ist ein Pachtgrundstück

Antwort
von DerHans, 30

Bei einer Eigentumsanlage ist das Grundstück und der allgemeine Bereich in Tausenstel Anteile aufgeteilt.

Jeder einzelnen Wohnung ist ein Wert zugeordnet.

Antwort
von Sheireen1990, 46

Deinen Kommentaren unter den Antworten entnehme ich, dass du dich eigentlich noch nicht wirklich mit dem Thema Eigentumswohnung und den Rechten und Pflichten, die damit einhergehen, beschäftigt hast. 

Da das Thema recht weitläufig ist, würde ich dir dringend raten, dir Bücher zu dem Thema anzuschaffen oder im Internet zu recherchieren. Denn es würde eindeutig den Rahmen sprengen, dir hier all deine Fragen zu beantworten.

Kommentar von MareikeBr ,

Hallo Sheireen, das stimmt - ich habe noch nie eine Wohnung gekauft oder verkauft, daher diesbezüglich noch unerfahren. Ich würde mir gerne die Wohnung kaufen in der ich jetzt Wohne und der Vermieter ist bereit mir die Wohnung zu verkaufen. Im Internet habe ich bereits recherchiert, fand aber nichts über Rechte am Grundstück bei Wohnungskäufen in einem Mehrfamilienhaus. Deswegen bin ich jetzt doch hier! Oder bin ich komplett falsch hier? 

Eigentlich wollte ich nur wissen was ich für Rechte an dem Grundstück habe (wenn überhaupt). Kann man Wohnung ohne Grundstück verkaufen, zum Beispiel nur die Rechte an dem Teil des Gründstückes? Wie sieht es mit dem (Wohnungs)Erbbaurecht aus, wie funktioniert das?

Kommentar von Sheireen1990 ,

Die Sache ist nur, dass dir diese Fragen hier keiner genau beantworten kann. Dazu bräuchten wir vielmehr Informationen. Ist das Mehrfamilienhaus z.B. schon eine WEG oder wird es gerade umgewandelt? Steht das Haus den auf einem Erbbaugrundstück oder meinst du etwas anderes und verwechselst gerade die Begriffe? Was steht in der Teilungserklärung? 

Jede WEG ist anders. Es gibt keine pauschale Antwort, die wir dir auf deine Frage geben können, denn im Gegensatz zum Mietrecht ist im Wohnungseigentumsgesetz (fast) nichts eindeutig geregelt.

An deiner Stelle würde ich zum Haus&Grund-Verband in deiner Nähe gehen oder (falls es den gibt) den Verwalter der WEG, zu der deine Wohnung gehört, aufsuchen und mich dort umfassend beraten lassen.

Ich befürchte, dass du sonst mit der Wohnung im Fall eines Kaufes nicht glücklich werden wirst. Du wärst damit nicht die Erste. Ich habe laufend Leute vor mir sitzen, die sich vorher nicht umfassend und/oder professionell vor einem Wohnungskauf haben beraten lassen und dann später aus allen Wolken fallen, wenn sie erfahren, was sie alles nicht dürfen und wofür sie mit zahlen müssen. Das ist wirklich nicht böse gemeint, aber meine Erfahrung geht nun mal in diese Richtung.

Kommentar von MareikeBr ,

Danke Dir, Sheireen! Deinem Rat mit der Haus&Grund-Verband werde ich auf jeden Fall folgen. 

Das Haus hat sechs Wohnungen und diese sind noch nicht in Eigentumswohnungen eingeteilt (daher gibt es noch auch keine Teilungserklärung). Das Grundstück auf dem das Haus errichtet ist hat nur einen Besitzer. 

Mir geht es nur darum: Kaufe ich mit der Wohnung auch ein Teil des Grundstückes oder nur die Rechte an dem Teil des Grundstückes (Erbbaurecht), oder gar nichts davon?  Wenn ich gar nichts davon automatisch erwerbe, wie ist dann meine Immobilie geschützt, wenn Grundstückbesitzer den Grundstück/Haus an den Dritten verkauft?

Kommentar von Sheireen1990 ,

Okay, wenn ich dich richtig verstehe, benutzt du wahrscheinlich den Begriff Erbbaurecht falsch.

Bei der Gründung einer WEG wird das Grundstück auf dem das Haus steht zu Gemeinschaftseigentum der WEG. Das heißt, das Grundstück gehört allen Wohnungseigentümern und keiner darf darauf etwas verändern ohne die anderen vorher gefragt zu haben. Es bedeutet aber nicht, dass dir genau die 56 qm an der südlichsten Ecke des Grundstücks gehören. Du erwirbst also nur die Rechte am Grundstück. Das ist aber kein Erbbaurecht. 

Erbbaurecht bedeutet vereinfacht gesagt, dass mir ein Grundstück gehört und ich es dir per schriftlichem Vertrag für einen monatlichen Betrag (Erbbauzins) für eine bestimmten Zeitraum (meist zwischen 75 und 99 Jahren) überlasse. Dafür kann ich aber keine Veränderungen an dem Grundstück vornehmen. Und wenn dieser Erbbauvertrag zwischen uns ausläuft, müsste ich dir auch noch Geld für das Haus, was du auf dem Grundstück errichtet hast, geben. 

Erbbaurecht findet man bei Eigentumswohnungen, aber nur sehr selten, da es einige Tücken birgt. Sollte es sich bei dir aber wirklich um Erbbaurecht handeln (was ich für unwahrscheinlich halte), dann kann ich dir wirklich nur dringend empfehlen, dass du dich professionell beraten lässt. 

Antwort
von brido, 28

Wenn das Grundstück nicht unterteilt ist hat jeder bsp 1/4 bei 4 Käufer= gemeinsame Nutzung. Sonst sind die  Parzellen definiert im Vertrag. Meist gilt Zweiteres. Treppenhaus ist gemeinsam, Keller nicht immer. 

Antwort
von bmke2012, 57

Alles was Du wissen musst, steht in der Teilungserklärung für das Mehrfamilienhaus!

Kommentar von MareikeBr ,

Was ist "Teilungserklärung für das Mehrfamilienhaus"?

Kommentar von bmke2012 ,

Darin steht wer welche Eigentumsrechte hat, welche Dienstbarkeiten vereinbart sind, wie große die Eigentumsanteile sind, wie die Nutzung des Gemeinschaftseigentums geregelt ist, wie die Verwaltung des Gemeinschaftsteigentums aussehen soll....

Dies Werk solltest Du vom Verkäufer anfordern, sonst kaufst Du die Katze im Sack!

Antwort
von Tieremundengut, 52

steht in der teilungserklärung, ob die wohnung ein stück garten als SNR hast


ansonsten ist das grundstück gemeinschaftsfläche


gehören tut es dir natürlich, aber du kannst es nicht nutzen

Kommentar von MareikeBr ,

Entschuldigung, was ist "SNR"?

Kommentar von Tieremundengut ,

sondernutzungsrecht

dass ein teil der gemeinschaftsfläche zur alleinigen nutzung einer wohnung ist

dann bekommt die wohnung x, ein sondernutzungsrecht über fläche y

meinst eg-wohnungen, die einen garten haben


muss in der teilungserklärung stehen oder es ist nicht da

Antwort
von kenibora, 53

Anteilmässig nach entsprechend, der Wohnungsgrösse, ja!


Kommentar von Tieremundengut ,

das bringt dir nur nichts, weil du es nicht alleine nutzen kannst

du kannst das alleine nutzen, wo du ein SNR hast

Kommentar von MareikeBr ,

Wird das in den Grundbuch eingetragen? Habe ich dann auch Erbbaurecht? Was passiert mit meiner Wohnung wenn den Rest des Hauses mal Verkauft wird und die neue Besitzer auf dem Grundstück was neues zu bauen beabsichtigen?

Kommentar von Tieremundengut ,

das geht nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community