Frage von Leonora26, 146

Wohnung gekündigt, Besichtigung mit Makler / Vermieter + potentiellen Nachmietern. Wie lange dauert eine Besichtigung & muss man als Mieter anwesend sein?

Hallo,

Wir ( mein Vater & Ich ) haben unsere Wohnung zum 31.07.2016 fristgerecht gekündigt. 

Da die Vermieterin öfter einige Wochen / Monate bei ihrem Freund "lebt", kommunizieren wir fast nur schriftlich.

Donnerstag erhielten wir die Bestätigung der Kündigung & dazu noch " Am Dienstag den 24.5 habe Ich einen Termin mit einem Interessenten um 11 Uhr ausgemacht".

So weit kein Problem. Heute Morgen rief sie an und teilte mit, dass morgen zusätzlich noch um 12 Uhr + Mittwoch um 15:30 + 17:30 weitere Interessenten kommen würden.

Das Problem ist, dass mein Vater um 12:30 auf die Arbeit geht. Somit hätten die Interessenten von dem 12 Uhr Termin "nur" 30 Minuten um die Wohnung zu besichtigen.

Ich bin momentan arbeitslos aufgrund von Angststörungen samt Sozialphobie & Depressionen. 

Die Vermieterin weiß,dass ich arbeitslos bin & sagte zu meinem Vater als er sie darüber informierte um 12:30 arbeiten gehen zu müssen : "Ihre Tochter ist ja da ".

Ich kann nicht da sein. Mein Herz rast,mein Körper spannt sich an, ich bekomme Panikattacken, mein Magen zieht sich zusammen, ich habe schreckliche Angst vor der Konfrontation mit fremden Menschen :( Meine eigentliche/n Frage/n :

  1. Wird es Konsequenzen dafür geben,dass mein Vater die Leute um 12:30 "rausschmeißen" muss? 
  2. Gibt es irgendwelche Regeln dafür, wie lange eine Besichtigung dauern kann / muss ?! 
  3. Ist es in Ordnung, dass ich nicht für meinen Vater um 12:30 einspringen kann / will? Möchte an diesem Tag zu einer offenen Sprechstunde einer Psychologin gehen. 
  4. Da ich unmöglich die beiden Termine für Mittwoch bewältigen kann möchte meine Mutter mich vertreten.Darf ein Familienmitglied für den "Vormieter" einspringen?Möchte auf gar keinen Fall,dass die Maklerin mit fremden Personen alleine in der Wohnung ist. 
  5. Die Nachmieter werden sicherlich fragen weshalb wir ausziehen. Aufgrund des Psychoterrors der Nachbarn, der sehr schlecht gedämmten Dachgeschoss-Wohnung in einem fertigen Holzhaus, der Hellhörigkeit & des sehr angespannten Verhältnisses zur Vermieterin mussten wir einfach kündigen, da sich mein psychischer Zustand mehr & mehr verschlechtert.
  6. Darf man den Nachmietern davon erzählen? Oder gehört dies zum Part "Wohnung schlecht reden und der Vermieter kann einen deswegen verklagen"?!

Vielen Dank für´s Lesen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 87

Man sollte als Mieter anwesend sein wenn Besichtigung mit Mietinteressenten anstehen.

Wie lange das dauert bzw. dauern darf bestimmt allein der Mieter.

Der legt 1 - 2 Termine a ca. 1 Stunde pro Woche für Besichtigungen fest und teilt diese dem Vermieter mit.

Kommentar von Leonora26 ,

Danke für die Antwort.Also ist es nicht verkehrt,dass mein Vater die Interessenten morgen um 12:30 bitten wird zu gehen?

Kommentar von anitari ,

Wenn der Termin nicht ausreichend lange vorher vereinbart war, ja.

Und Interessenten ohne Vermieter oder Makler mußt Du eh nicht rein lassen.

Es ist in Ordnung wenn Du eine Person Deines Vertrauens mit der Wahrnehmung der Besichtigungstermine beauftragst.

Möchte auf gar keinen Fall,dass die Maklerin mit fremden Personen alleine in der Wohnung ist.

Die Maklerin kommt doch gar nicht in die Wohnung. Oder gibt es einen Schlüssel von dem Du nichts weißt?

Noch mal der Rat, leg selbst Termine fest an Tagen und zu Uhrzeiten die in Deinen Zeitplan passen. 1 - 2 pro Woche reichen.

Kommentar von Leonora26 ,

Die Interessenten werden mit Makler kommen.Werde nach den 4 Besichtigungen auch ankündigen,dass das so nicht mehr geht.Danke für deine Antwort.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Vermieter, 51

Schau hier rein da gibt es genügend Tipps:

www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/besichtigung.htm

LG

johnnymcmuff

Antwort
von Arjiroula, 77

Die Terminvorschläge der Vermieterin sind definitiv zu kurzfristig! Sie hat zwar das Recht, die Wohnung potenziellen Nachmietern zu zeigen, aber das muß sich in Grenzen halten und ist rechtzeitig anzukündigen. Wenn euch der vorgeschlagene Termin nicht paßt, dann habt ihr die Möglichkeit, alternativ Vorschläge zu machen.

Und sicher kann ein Vertreter (deine Mutter) die Wohnungsbesichtigung begleiten.

Auf keinen Fall solltet ihr sagen, warum ihr die Wohnung gekündigt habt! Das könnte nach hinten losgehen, wenn die Wohnung aus diesem Grund nicht vermietet werden kann!

Kommentar von Leonora26 ,

Danke für deine Antwort.Darüber,dass es ziemlich kurzfristig ist habe Ich mir auch schon Gedanken gemacht.Falls Sie für diese Woche noch mehr Termine ausgemacht hat,werde ich diese absagen.Also wäre es besser bei der Frage weshalb man auszieht zu sagen " Das hat Alles sein Gründe"?!Möchte möglichen Stress mit der Vermieterin vermeiden.

Kommentar von bwhoch2 ,

Der Satz "Das hat alles seine Gründe" ist schon zu negativ.

Sag doch einfach besser: "Bitte entschuldigen Sie, dass ich keine Auskunft gebe. Es sind so viele Besichtigungen, die mich naturgemäß sowieso schon belasten und so möchte ich deswegen keine Fragen mehr beantworten."

Kommentar von Leonora26 ,

Mir geht es eigentlich darum die potentiellen neuen Mieter zu warnen..Die Nachbarn üben Psychoterror aus,Die Vermieterin schikaniert wo sie nur kann,die Wohnung hat einige Mängel die NICHT behoben werden uvm..Dachte,dass "Das hat alles seine Gründe" auf einer neutralen Basis ist..

Kommentar von Arjiroula ,

Wie schon geschrieben wurde, ist der Satz: "Das hat alles seine Gründe" in diesem Fall schon negativ. Sag einfach, daß du darüber keine Auskunft geben möchtest. Das ist nicht negativ, aber die Leute werden sich ihr Teil denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community