Wohnung gekündigt wegen Hochzeit, zahlt das Amt bis zur Eheschließung noch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nach deiner Heirat ist dein Ehemann bzw.ihr beide euch gegenseitig gesetzlich zum Unterhalt verpflichtet !

Wenn dein Ehemann dann nach Abzug seiner Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll - seinen eigenen Bedarf nach dem SGB - ll - decken kann und dann noch soviel übrig hat das er deine Aufstockung ersetzen könnte,dann gibt es nichts mehr.

Sein und dein Bedarf würde sich dann derzeit auf min. den Regelsatz von 364 € + die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) beschränken.

Dann stehen dir keine 404 € mehr zu.

Hat er also min. ein Bruttoeinkommen von 1200 €,dann kann er den max. Freibetrag auf Erwerbseinkommen von 300 € geltend machen,diese werden dann theoretisch vom Netto abgezogen und ergeben dann sein anrechenbares Einkommen.

Davon geht dann sein Regelsatz von 364 € ab und seine KDU,dazu könnte er dann ggf.noch Aufwendungen wegen der Beschäftigung geltend machen,also z.B. höhere Fahrkosten.

Wenn er dann noch genügend Einkommen hat und deinen Restbedarf decken kann,dann gibt es keine Aufstockung mehr für dich.

Deine Heirat hast du dann umgehend mitzuteilen und auch dein Umzug mit neuer Anschrift musst du rechtzeitig der Agentur für Arbeit mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider komme ich mit dem System hier nicht klar. Hier die frage nochmal.

Also ich heirate in zwei Monaten und möchte in drei Monaten zu meinem Partner in die Wohnung ziehen. In drei Monaten fängt auch erst mein neuer Job an. Also bleibt zwischen Eheschließung und Zusammen ziehen ein ganzer Monat übrig. Würde ich diesen einen Monat noch Unterstützung bekommen oder eher weniger? Ich hätte nach dem Einzug zu meinem Partner dann keinen Bedarf mehr und leben momentan von meinen ALG1 plus Aufstockung. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hätte man das Amt bzw. seinen Sachbearbeiter mal fragen sollen, vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineranonymor
25.06.2016, 03:33

Das habe ich und sie meinte heiraten geht und es wird erst was neu berechnet wenn ich mit meinem Partner zusammen lebe und sie wollte dann gucken ob meine kleine Wohnung für uns reicht, dabei wollte ich zu ihm ziehen. Ich möchte kein Geld vom Amt wenn ich zu ihm ziehe. Mir ging es nur um meine jetzige kleine Wohnung das ich die sachgerecht kündigen. Leider konnte sie mir dazu nichts sagen außer das die meine Wohnung kontrollieren! 

0