Frage von stbsmmlr, 87

Wohnung gekündigt, aber noch nicht bei der Wohnungsgesellschaft angekommen. Was nun?

Hallo Leute, Ich habe meine Kündigung am 28.03.2016 per einschreiben und Rückschein losgeschickt.

D. Wohnungsgesellschaft hat d. Kündigung am 30.03.2016 erhalten.

Bis heute habe ich aber keine Bestätigung bekommen und habe daraufhin bei d. Wohnungsgesellschaft angerufen und habe gefragt ob Sie meine Kündigung erhalten haben. Die Dame meinte es ist nichts angekommen...

Ich habe Ihr gesagt das ich d. Kündigung per einschreiben und Rückschein losgeschickt habe und dort steht d. D. Kündigung am 30.03.2016 angekommen.

Nun mal eine Frage.. Soll ich noch mal meine Kündigung losschicken? Nicht das ich am 30.06.2016 raus ziehen kann.. Was sagt ihr?

Antwort
von Winkler123, 38

Wende dich schriftlich an die Wohnungsgesellschaft. Weise nochmals darauf hin, daß du am ... die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein geschickt hattest, dir der Rückschein vorliegt, du aber dennoch um eine schriftliche Bestätigung bittest. - Normaler Brief.

Warte eine Woche. Wenn dann von denen nix kommt schicke exakt den gleichen Brief nochmal.

Wieder Woche warten, den gleichen Brief nochmal schicken - Einwurf - Einschreiben.

Wenn dann auch wieder ein paar Tage nichts kommt, rufe nochmals da an, und lasse dir den Chef der Wohnungsgesellschaft geben. Lass dich nicht auf ein weiteres Gespräch mit jemand anderem ein. Wenn die Person am Telefon sagt, der Chef hätte jetzt keine Zeit frage wann er Zeit hätte und rufe dann nochmal an. Wenn du ihn an der Strippe hast frage ihn wieso nix kommt.

Ich glaube ja das die Kündigung schon gültig ist. Mir persönlich wäre aber eine Bestätigung auch lieber. - Um sie zu bekommen mußt du die nerven. Sonst passiert da nix.

Kommentar von stbsmmlr ,

Ich werde wahrscheinlich noch mal die Kündigung losschicken und dann d. Einschreiben und Rückschein kopieren.. Vielen Dank für deine Antwort 

Antwort
von dandy100, 41

Schick die Kündigung ruhig noch mal ab, aber natürlich kannst Du auf alle Fälle zu Deinem Wunschtermin ausziehen; auf dem Rückschein hat ja jemand unterschrieben, insofern ist Deine Kündigung rechtverbindlich - das ist ja immerhin der Sinn des Rückscheins, denn sonst könnte man grundsätzlich immer behaupten, die Post sei nicht angekommen.

Wenn die das bei der Wohnungsgesellschaft verbummelt haben, ist das nicht Dein Problem, und wenn Du es jetzt nochmal schickst, ist das reine Freundlichkeit, damit die etwas für ihre Unterlagen haben; am besten schickst Du auch direkt eine Kopie des unterschriebenen Rückscheins mit.

Kommentar von stbsmmlr ,

Ok, danke für deine Hilfe.

Antwort
von MonikaDodo, 39

Wenn du den Rückschein hast, bist du auf der sicheren Seite! Dort steht auch unten ein Name in Druckbuchstaben und Unterschrift.
Das ist der Bevollmächtigte. Nochmal ein Schreiben mit Bezug auf die Kündigung und Kopie des Rückscheins beilegen.
Die Kündigung ist ja erfolgt und damit gültig.

Kommentar von stbsmmlr ,

Danke für deine Antwort. Ich habe nur angst d. Die sagen das sie d. Kündigung nicht rechtzeitig bekommen haben

Kommentar von Gerhart ,

Letzter Termin wäre der 04.04.2016 gewesen. Du bist auf der sicheren Seite.

Kommentar von MonikaDodo ,

Du hast den Rückschein mit Datum des Empfangs! Wenn bei denen geschludert wird, ist das nicht dein Problem.

Antwort
von martinzuhause, 15

du kannst doch online nachverfolgen wann die sendung zugestellt wurde. das reicht als nachweis.

Antwort
von CrazyShopaholic, 41

Du kannst ja nochmal hinschreiben und eine Kopie von dem Einschreiben beifügen. Die müssen es ja bekommen haben, entweder wirst du belogen oder irgendjemand hat mist gebaut.

Kommentar von stbsmmlr ,

Die Dame meinte ich soll am Freitag noch mal anrufen und nach fragen ob d. Kündigung angekommen ist.

Kommentar von CrazyShopaholic ,

Dann mach das mal und wenn das Schreiben am Freitag "immernoch nicht da ist", dann schreibst du denen nochmal und wenn du Dreist sein willst kannst du denen den 2. Brief in Rechnung stellen.

Kommentar von stbsmmlr ,

Ok, vielen Dank für deine Hilfe. 

Ich überlege dann noch ob ich d. Brief dann in Rechnung stellen..Ich meine per Einschreiben und Rückschein ist nicht gerade wirklich billig..  

Antwort
von TimmyEF, 34

Nein. Braucht man nicht, Du hast ja die Bestätigung der Post.

Kommentar von stbsmmlr ,

Meinst du das es reicht?

Kommentar von TimmyEF ,

Ja das dürfte reichen.

Antwort
von User542313, 33

ist kritisch, so ein einschreiben ist gar nicht so imba, wie man immer denkt

du kannst beweisen, dass du ihnen einen brief zukommen lassen hast, aber was stand da drin?

kannst du irgendwie beweisen, dass es eine kündigung war?

sie könnten auch zb sagen, du hattest gefragt, ob du einen 2. mieter aufnehmen darfst oder sonst irgendetwas

nur halt keine kündigung

ich würde aber gar nichts machen und das riskieren, wenn ich den beleg hätte, dass es zugegangen ist

Kommentar von stbsmmlr ,

Nein, kann es nicht nachweisen d. Da eine Kündigung drin ist..

Antwort
von Nightlover70, 28

Den Rückschein hast Du vorliegen?

Kommentar von stbsmmlr ,

Ja, habe ich

Kommentar von Nightlover70 ,

Damit ist für Dich alles ok.
Kannst ja nochmal bei der Vermietgesellschaft anrufen und darauf hinweisen, dass Dir der RS vorliegt (darauf kann man ja auch sehen wer das abgenommen hat).
Dann müssen die halt mal suchen wo Dein Schreiben ist.

Kommentar von stbsmmlr ,

Die Dame meinte ich soll an Freitag nochmal anrufen und nach fragen ob d. Kündigung angekommen ist. Ich werde dann Freitag nochmal anrufen und wenn die immer noch kein Brief erhalten haben werde ich nochmal d. Kopie von d. Kündigung und d. Rückschein zuschicken.. Wird ja wohl reichen,oder?

Kommentar von MonikaDodo ,

Allerdings reicht das dann!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community