Frage von steinbocks, 48

Wohnung des Partners dreckig und vermüllt, was soll ich tun?

Hallo, mein Partner wohnt 7 Jahre in seiner Wohnung... Ich wohne seit 2 Jahren hier. Ich musste damals aus mehreren Gründen  dringend umziehen und so bin ich in die Wohnung meines Partner gezogen. Wir hatten damals die Vereinbarung, einige der alten Möbel (Sofa uralt bestimmt 20 Jahre und teilweise zerissen, grüne Küche die teilweise unvollständig, kaputt und dreckig ist) wegzuwerfen, die Wände zu streichen und neu einzurichten... Hier in der Wohnung sind kaum Schränke, alles steht wahllos herum. Sehr ungemütlich. Ich habe in den 2 Jahren versucht alles zu putzen, Dinge wegzuwerfen usw... Wir haben immer noch keine Küche und kein neues Sofa. Es liegt an seiner Trägheit Dinge zu verändern, da es ihn nicht stört!
Hier stehen 7!!!! Jahre alte Farbeimer im Kleiderschrank. 2x10 Liter Eimer Honig (mittlerweile verschimmelt) in der Küche. Massig elektroteile und Kabel die er 7 Jahre lang nicht benutzt hat liegen rum. Und noch tausend andere Dinge die kein Mensch mehr braucht.
Hätte ich ihn nicht fast dazu "gezwungen" eine wohnwand mit mir zu kaufen (habe ich bezahlt). Würde hier immer noch ein rollcontainer mit Fernseher stehen...  
Für mich als Frau ist es hier schwer aushaltbar. Ich suche seit ewigkeiten eine eigene Wohnung da ich es hier nicht aushalte und er nichts verändern will. Aber ich finde hier keine Wohnung. Entweder zu teuer oder zu klein oder zu groß... Oder extremst hässlich.
Ich koche noch nicht mal mehr hier weil ich den Anblick der Küche nicht ertragen kann. Obwohl ich sie in einen halbwegs ordentlichen und sauberen Zustand gebracht habe. Fast die komplette Wohnungseinrichtung ist von 1990 oder so...
Hat irgendjemand eine Lösung was ich tun kann?

Antwort
von bwhoch2, 20

1. Ausziehen: Aber das geht nicht, solange Du nichts passendes bekommst.

2. Setz Dich durch! Nimm z. B. einen Karton und schmeiss alle nie gebrauchten Kabel rein. Leg sie ihm vor die Füße und bitte ihn, sie in den Keller zu tragen. Macht er das nicht, schmeisst Du sie weg. Elektronikschrott oder, wenn es das bei Euch nicht gibt, in den Hausmüll.

Einmal so begonnen, machst Du mit allem weiter, was Dich vor allem in der Küche sonst noch stört. Dann nimmst Du Dir das nächste Zimmer vor usw.

Kommentar von steinbocks ,

Das wird er nicht zulassen... Ich darf nichts wegschmeißen...

Kommentar von bwhoch2 ,

Ganz klar: Sein Müll ist ihm wichtiger als Du. Findest Du diese Einordnung richtig? Frag ihn mal danach?

Setz Dich durch! Wenn er es nicht erlaubt, die Kabel wegzuwerfen, soll er sie in den Keller bringen. Solange er sie nicht in den Keller bringt, läßt Du ihn nicht mehr an Dich ran. So fängst Du an und so kriegst Du ihn nach und in die Spur.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 19

Im Prinzip hast du ein paar Möglichkeiten:

1. Du nimmst alles selbst in die Hand und bringst die Wohnung auf Vordermann. Wenn da verschimmelter Honig im Schrank steht und dich stört, warum wirfst du ihn nicht weg? Wenn ihr keine (??) Küche habt, wieso sorgst DU nicht dafür, dass sich der Zustand ändert? Ich würde da nicht Däumchen drehen und abwarten.
Wer finanziert denn die Wohnung und alles?

2. Du änderst deine Ansprüche an eine eigene Wohnung. Du sagst, manche Wohnungen seien zu groß, zu klein, zu hässlich, .... Naja, dann musst du eben selbst wissen, wo deine Prioritäten liegen. Vielleicht findest du die perfekte Wohnung nicht, aber es wäre ja so ziemlich alles besser als eine Müllkippe. Anscheinend siehst du das noch anders.

3. Du trittst deinem Freund mal gewaltig in den Hintern. Ich frage mich sowieso - wie sieht eure Beziehung aus? Habt ihr mal offen darüber gesprochen, in was für einem Zustand die Wohnung ist und dass du dich unwohl fühlst? Was für Ausreden bringt er denn, wenn du ihn mit schimmelndem Müll konfrontierst, wie reagiert er? Und was sagt er dazu, wenn du ihm sagst du willst eine eigene Wohnung ohne ihn? Da scheint doch einiges im Argen zu liegen.

4. Du akzeptierst den Zustand und gibst dich damit zufrieden. Das ist der Weg des geringsten Widerstandes. Irgendetwas musst du ansonsten wohl tun, eine Wunderlösung gibt es nicht.

Kommentar von steinbocks ,

weil er mich die Sachen nicht wegräumen lässt... Ich hätte es schon lange gemacht... Abgesehen von dem Zustand der Wohnung läuft alles meist harmonisch. Aber sobald es um die Wohnung geht wird er richtig sauer. Er fühlt sich so wohl wie es ist und will nichts verändern.

Ich kann nicht eine Küche alleine kaufen... Das kann ich nie bezahlen. Aber wenn jeder die Hälfte bezahlt dann wäre es kein Problem. Ich habe hier schon ein paar Möbel von meinem Geld gekauft (z.B Wohnwand, Bett, Schrank) , aber alles schaffe ich nicht alleine.

Was Miete, Strom, Essen und sonstige Nebenkosten angeht das teilen wir uns.

Hier in der Gegend gibt es wirklich keine einzige Wohnung die geeignet ist. Und ich bin mit meinen Ansprüchen zurück gegangen. Aber eine WG ist nichts für mich, das hatte ich schonmal und das ging schief.

Antwort
von annaraoul, 15

Zwing deinen Freund; fang alleine an zu steichen und ignorier ihn so lange er sich weigert

Kommentar von steinbocks ,

Morgen wenn er arbeiten ist hole ich Farbe und streiche das Schlafzimmer... Immerhin ein Anfang..

Antwort
von car123k, 15

Such dir  nen WG Zimmer. Alles besser als diese jetzige Bude. Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten