Frage von danielprw, 62

wohnung 140 euro zu teuer aus eigener tasche zahlen?

Hallo,ich und meine mutter haben eine gute Wohnung gefundenen für 504€ wir haben unsere jetzige Wohnung gekündigt und den Mietvertrag der neuen Wohnung unterschrieben das Problem ist heute kam ein brief wo ein fehler unter laufen ist und die Wohnung kostet doch 640€ meine Mutter geht arbeiten aber kriegt noch finanzielle hilfe. Ende des monats müssen wir hier aus ziehen können wir die 140 €aus eigener kasse zahlen?oder wo sollen wir jetzt hin?Bitte helfe ist mega wichtig.

Antwort
von martinzuhause, 37

"und den Mietvertrag der neuen Wohnung unterschrieben<"

wenn in dem neuen mietvertrag eine miete von 504euro vereinbart wurde ist diese auch gültig.

einer änderung müssen beide vertragsparteien zustimmen. also unterschreibt da nichts neues und ihr zahlt da nur die 504euro monatlich

Kommentar von danielprw ,

danke also brauch ich mir keine sorgen machen das wir jetzt auf der straß landen :D Aber Job Center bezahlt uns da auch hoffentlich die Wohnung 

echt danke 

Kommentar von Nydold ,

Wenn das Jobcenter die Miete vorher bezahlt hat, müsstet ihr erst einen Antrag auf Umzug stellen. Wenn dieser nicht gestellt wurde, wird das Jobcenter eventuell nichts übernehmen, vorallem nicht, wenn die neue Wohnung teurer ist.

Antwort
von anitari, 25

Ist der Mietvertrag unterschrieben mit 504 € als Miete, kann das nachträglich vom Vermieter nicht mehr geändert werden.

in frühestens 12 Monaten kann er die Miete erhöhen. Aber um maximal 15 oder 20 %.

Antwort
von walthari, 40

Wenn ihr den Mietvertrag unterschrieben habt steht da auch drin das die Miete 504 Euro beträgt...

Kommentar von danielprw ,

ja aber da ist ein fehler unterlaufen und jetzt kostet sie 640

Kommentar von martinzuhause ,

das ein fehler unterlaufen ist sagt nur der vermieter. der hat den mietvertrag geschriben und ihn geprüft.

es muss die miete gezahlt werden die im mietvertrag vereinbart wurde.

der mieter könnte ja auch behaupten: "bei den 504€ ist ein fehler drin, es werden nur noch 450€ gezahlt. "

Kommentar von walthari ,

Das ist doof das da ein Fehler unterlaufen ist aber ich kann ja auch nicht ein Produkt an jemanden verkaufen und sage dann "ups, ist doch 20% teurer als auf dem Preisschild stand"....in dem Fall ist der unterschriebene Vertrag gültig und man müsste das ggf. juristisch regeln...wenn das Amt die Miete mitfinanziert werden die sich auf 140 Euro aus eigener Tasche eher nicht einlassen.

Kommentar von Nydold ,

Der Vergleich Preisschild hinkt. Ein Angebot ist eine an eine einzelne Person gerichtete Willenserklärung, Preisschilder im Laden sind dies nicht. Der Preis, welcher an der Kasse gezeigt wird, ist der Angebotspreis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten