Wohnraum weniger als im Vertrag?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das Mietvertragsangebot des Vermieters wird dem JC vorgelegt, die bestätigen, dass sie die Nettomietkosten, Betriebskostenvorauszahlung und Heizkosten übernehmen, wenn die Aufschlüsselung der BK/HK durch den Vermieter vorgenommen wurde. Die Umlage der BK basiert in den meisten Fällen auf den m² der Wohnfläche. Das bedeutet, dass die Mieter dem JC über die Unstimmigkeiten der Wohnfläche Mitteilung machen müssen, damit sie nicht in den Verdacht des Sozialbetruges kommen, falls der MV nicht verändert wird.

Diese Überlegungen sind dem Vermieter vorstellig zu machen, damit der Mietvertrag verändert wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du dir sicher, dass du auch richtig gemessen hast? Oder hast du nur den Wohnraum gemessen? Mehr als 28 m² muss doch auffallen. Das wäre ein Wohnklo mit Küche.  Ich kann mir vorstellen, dass eine Wohnung tatsächlich kleiner ist  als im MV angegeben, aber nicht in dem Maße! Bad, Küche, Flur, Balkon, Abstellraum auch mitgemessen? (natürlich sofern vorhanden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist schon cool, wir haben eine drei Zimmer Wohnung gemietet und stehen jetzt in einem Apartment mit Kochecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

??? Kann doch nicht sein, eine Differenz von rund 30qm und man merkt es nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Abweichung mehr als 10% betragen, kann die Miete entsprechend gemindert werden.

Eine Abweichung von über 50% (!) habe ich aber noch nirgends gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwas stimmt hier nicht. Im Mietvertrag stehen 48m² und tatsächlich sind das weniger als 20m²?

Bemerkt man denn einen Unterschied von über 28m² nicht? Wir reden hier von einer Fläche von mehr als 5 x 5 Metern.

Wieviele Räume hat denn die Wohnung? Kann es sein, dass Du dich einfach nur verrechnet hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen 48 und 20 besteht ein - auch sichtbarer - Größenunterschied. Das sind mehr als 50 Prozent.

Redet mit dem Vermieter. Und kürzt evt. die Miete.

http://www.mieterbund.de/index.php?id=586

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldigung 28 m² weniger bemerkt man nicht?

Oder hat man nicht alle Räume in der Wohnung und den evtl. vorhandenen Balkon/die Terrasse ausgemessen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClausCluedo
03.08.2016, 09:06

Ich habe durch Zufall den Mietvertrag mal gelesen und da stand 48m2 wovon ich nicht gewusst habe

0

Höchst mysteriös. Steht denn im MV tatsächlich als zugesichrt eine Wohnfläche von 48m²? Wer hat nachgemessen?

Hier könnte die Freundin große Probleme mit dem JC bekommen (wenn deine Angaben Stimmen). Das JC bezahlt 48 m² und es sind nur 20, das wäre mehr als das Doppelte was dementsprechend gezahlt wird. Das dürfte zurückgefordet werden und außerdem gibt es eine Strafanzeige wegen Sozialbetrug.

Ich kann mir keine Wohnung mit 20 m² Wohnfläche vorstellen, auch nicht eine Einraumwohnung. Das wären 4 x 5 m. Dazu gehören das Hauptzimmer, Korridor, Bad, Küche!
(evtl. noch der Balkon/ die Terrasse, wenn vorhanden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Dir die Wohnung nicht vorher angesehen, bevor Du sie gemietet hast? Dann hättest Du den Irrtum - oder was auch immer - ja sofort bemerkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClausCluedo
03.08.2016, 09:02

War leider nicht bei der Besichtigung dabei meine Freundin kennt sich mit  m2 nicht wirklich aus 

0

Eine ganze Wohnung soll weniger als 20 m2 haben?  Bist Du sicher, dass Du Dich da nicht verrechnet hast?

Wie sind denn die Maße der Räume?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal kurz nachgefragt:

Ihr mietet also eine Wohnung an und Euch fällt nicht auf, dass sie um mehr, als die Hälfte kleiner ist, als angegeben?

Habt Ihr denn absolut kein Gespür für Raummaße?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung