Frage von Rotenase8888, 55

Wohnraum für Flüchtling?

Ich beziehe zu Zeit Alg II und lasse bei mir ein Flüchtling mit frischen Dreijährigen Aufenthalt einziehen. Welche Zuschüsse bekommt er von Jobcenter und wie wird das auf mein Verhältnis mit Jobcenter auswirken ?

Antwort
von GerdausBerlin, 18

Das Jobcenter übernimmt laut SGB II § 22 Absatz 1 Satz 1 nur deine "tatsächlichen Wohn- und Heizkosten".

Diese Kosten verringern sich, wenn wer bei dir einzieht, der dir zur Zahlung von Miete verpflichtet ist (also ein Mitbewohner, kein Besucher).

Wenn ein Flüchtling ALG II bekommt, bekommt er maximal die örtlich angemessene Miete erstattet. Wieviel das ist, kommt auf die Gemeinde an.

Und wenn der Flüchtling Geld nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz bekommt, sieht es genauso aus - falls er überhaupt Geld für eine eigene Unterkunft erhält.

Nehmen wir an, der Flüchtling muss dir 250,- Warmmiete zahlen laut Mietvertrag mit dir. Dann kriegt er (wenn das angemessen ist am Ort) 250,- vom Jobcenter für Miete und Heizung - und du entsprechend 250,- weniger für Miete und Heizung!

Einen Zuschlag für deinen Mehraufwand als Hauptmieter und Vermieter gibt es seit 2005 nicht mehr. Solche Kosten müsstet ihr beide dann also intern regeln.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von Koenich, 39

Das hört sich nach einer Bedarfsgemeinschaft an. Die mußt du melden. Es verringert sich der Bedarf, da man zu Zweit etwas günstiger wirtschaften kann.

Kommentar von Rotenase8888 ,

Es geht um Zimmervermietung. Wie hoch soll ich miete verlangen? Wird das als mein Ankommen für Jobcenter sein? Wieviel weniger Leistungen werde ich von Jobcenter bekommen?

Kommentar von Koenich ,

Ich glaube schon, dass  die Miete als Einkünfte für dich angerechnet werden muß. Mehr kann ich nicht sagen. Such doch mal mit Google nach Selbsthilfegruppen, die wissen mit Sicherheit Bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten