Frage von Fragenfass, 37

Wohnmobil mit 3,5 Tonnen + Hänger mit Klasse B?

Hallo,

wenn ich mit meinem Führerschein Klasse B ein Wohnmobil oder sonstiges Fahrzeug mit 3,5 Tonnen fahre, darf ich dann zusätzlich einen Hänger ziehen, dessen Gewicht 750kg (mit Zuladung) nicht überschreitet? Oder gilt hier auch schon die Regelung, dass das Gespann die 3,5 Tonnen nicht überschreiten darf?

Ja, ich weiß, es gibt Google. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die Vormulierungen richtig verstanden habe.

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Fahrerlaubnis, Führerschein, ..., 19

Ich widerspreche den bisherigen Antworten und sage:

Klasse B erlaubt das Führen eines KFZ mit einer zulässiges Gesamtmasse von max. 3500kg plus einem Anhänger wenn dieser ein zul.Gesamtgewicht von 750kg nicht überschreitet.

Kommentar von Fragenfass ,

Genau der Meinung war ich auch. Ich frag aber lieber nochmal bei ner Fahrschule nach.

Kommentar von Crack ,

Die Definition der Fahrerlaubnisklasse ist eindeutig:

Klasse B:

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der
Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg

Es ist also ein KFZ mit max. 3500kg und ein Anhänger von max. 750kg erlaubt weshalb man hier auf max. 4250kg kommen kann.
Erst dann kommt der Part in dem schwerere Anhänger behandelt werden:

oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3 500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).

Kommentar von 19Michael69 ,

Hallo Crack,

sicher ist es richtig, dass man das wie in deiner Antwort beschrieben darf.

Man darf also in diesem Fall sogar bis 4.250 kg zulässige Gesamtmasse haben. Warum steht das aber nirgends?

Denn ganz sicher ist die Definition bzw. der Wortlaut in der FeV eben nicht eindeutig - auch nicht durch die Verwendung des Wortes "oder".

Ganz im Gegenteil, die Satzstellung ist absolut missverständlich und nur derjenige, der diesen Gesetzestext verfasst hat, weiß auch sicher, dass sich die Bedingung dahinter auch nur auf die zweite Möglichkeit bezieht (oder besser beziehen soll).

Das wird schon dadurch bewiesen, dass es diese Frage danach sehr oft gibt und es den betreffenden Fahrern eben nicht klar ist.

Dazu ein kleines und einfaches Beispiel:

Die Mutter sagt zu ihrem Kind:

“Du darfst das grüne Gummibärchen essen ODER du darfst das rote Gummibärchen essen, sofern du deinen Teller Suppe leer isst."

Hier käme niemand auch nur annähernd auf die Idee, dass das Kind das grüne Gummibärchen in jedem Fall essen darf, das rote Gummibärchen aber nur dann, wenn es seinen Teller Suppe leer ist.

Die Bedingung dahinter bezieht sich ganz klar auf beide Möglichkeiten.

Warum also sollte das in dem Fall der FeV und des Ziehens von Anhängern dann anders sein?

Im Fall mit den Gummibärchen würde die Verwendung der Worte “UND” oder “ODER” einen Unterschied machen. Das Kind darf bei “ODER” eines der Gummibärchen essen, bei “UND” dürfte es beide Gummibärchen essen.

Im konkreten Fall macht es aber überhaupt keinen Unterschied, ob zwischen den beiden Möglichkeiten ein “UND” oder ein “ODER” steht, denn erlaubt ist mit der Fahrerlaubnis Klasse B gemäß der FeV ja sowieso beides. Nur halt nicht gleichzeitig, was ja auch technisch nicht möglich ist.

Der Text in der FeV ist so missverständlich geschrieben, dass er immer wieder falsch interpretiert werden kann und müsste, um eine ganz klare Aussage zu treffen, geändert werden.

Am besten wäre, wenn die Thematik Anhänger nicht mal so lapidar in Klammern als Nebensatz gesetzt wäre. Für beide Möglichkeiten je eine klare Definition als Hauptsatz - das wäre die richtige und verständliche Erklärung.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Rollerfreake, 21

Nein, die zulässige Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Anhänger darf maximal 3500 Kg betragen. Dein Gespann bestehend aus Zugfahrzeug mit 3500 Kg und Anhänger mit 750 Kg kommt aber auf eine Gesamtmasse von 4250 Kg, darf also mit der Klasse B nicht gefahren werden. Dafür benötigst du mindestens die Klasse B mit Schlüsselzahl 96, damit darfst du ein Gespann bis 4250 Kg zulässige Gesamtmasse fahren. Bei B mit Schlüsselzahl 96 handelt es sich um keine eigene Fahrerlaubnisklasse sondern um eine Erweiterung der Klasse B. Zum Erwerb ist lediglich ein Lehrgang an einer Fahrschule erforderlich, keine theoretische und keine praktische Prüfung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community