Frage von zsofiaa, 39

Wohnheim Kosten für Auszubildene?

Hallo. Ich habe mich zur Zeit mehrfach für einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin beworben. Egal wo die Reise am Ende hingeht, ich muss auf jeden Fall zu Hause ausziehen. Zu Beginn der Ausbildung werde ich Ende 17 sein und muss dann in einem Schwesternwohnheim leben. Meine Frage ist nun, wie viel mich der Spaß kosten wird (Miete für das Zimmer, Wasser, Strom, usw.). Wie sieht es aus, wenn ich die Kosten alleine tragen muss? Also ohne zusätzliche Unterstützung der Eltern. Und wie sieht es mit Verpflegung aus? Mit wie viel muss ich da nochmal extra rechnen? Ist das finanziell überhaupt möglich, mit dem Gehalt, des 1. Lehrjahres? Ich weiß natürlich , dass das von Wohnheim zu Wohnheim unterschiedlich ist, aber eine Art Durchschnitt oder persönliche Erfahrungen würden mir trotzdem weiterhelfen! Achja, noch eine Frage: Wie sieht es mit Möbeln aus? Sind die Zimmer eingerichtet oder bringt man sich seine Einrichtung von zu Hause mit?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Spikeeee, 20

Hallo zsofiaa!

Waehrend du noch in der Ausbildung bist bekommst du bzw. derzeit deine Eltern noch Kindergeld. Wenn du von Zuhause ausziehst und keine Unterstuetzung der Eltern bekommst steht das Kindergeld dir zu.

Mit Kindergeld + Gehalt solltest du also genug fuers Wohnheim und Versorgung haben. Teure Urlaube oder ein Luxusauto sind in den Ausbildungsjahren vermutlich nicht drinnen aber zum Essen und normalen leben sollte es reichen.

Fuer gewoehnlich wird ausgeschrieben ob die Zimmer moebliert sind. Die meisten haben vermutlich Bett, eventuell Schreibtisch/Sofa. Also eher sperrlich Eingerichtet ;)

Antwort
von Vivibirne, 10

Kindergeld, Gehalt, Bafög, und mein Wohnhaus in München kostet 217€ / Monat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community