Frage von emotionaltrip, 55

Wohngruppe nur wie?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt & ein Mädchen (ich weiß nicht ob das eine große Rolle spielt).

Ich bin seid 4 Wochen in der Behandlung von einem Therapeuten, der mich an dem letzten Schultag für einen Tag in die Klinik eingewiesen hat, da ich kurz davor war mir das Leben zu nehmen. Mein fester Freund hat sich im Januar das Leben genommen, dazu wurde ich gemobbt, was so schlimm war, dass ich die Schule jetzt wechsel. In meiner Familie gibt es oft Stress, da wir aus unserem jetztigem Haus raus müssen. Zurück zu der Klinik, ich war dort zur 'Krisenintervention' oder ähnliches. Nach einem Tag wurde ich auf meinen eigenen Wunsch wieder entlassen, da meine Eltern das nicht wollten und mich ziemlich unter Druck gesetzt hatten. Fanden das nicht okay, waren der Meinung, dass ich sowas nicht nötig hätte. Als ich wieder Zuhause war, gab es Streit, meine Mutter verbietete (?) mir zum Therapeuten zu gehen, mein Bruder machte sich über die Situation lustig & mein Vater fand das nicht dramatisch und war der Meinung, dass ich doch nur Aufmerksamkeit brauche. Niemand kümmerte sich darum, wie es mir wirklich geht. Danach war ich 2 Wochen von Zuhause weg mit der DHG auf einer Reise und ich habe gemerkt, dass es mir ohne meine Familie besser geht. Ich weiß das es Hart ist zu sagen, aber plötzlich war alles einfacher. Niemand, der sich über meine Situation lustig macht oder mir alles Verbietet. (In den Restlichen Ferien durfte ich fast gar nicht weg, oder wenn doch, musste ich um 19 Uhr zuhause sein.) Ich bin nicht Anstrengend, baue keine Scheiße, schreibe gute Noten, habe noch nie Alkohol oder sonstiges probiert. Nur das mit dem Mobbing & dem Schulwechsel war anstrengend, aber eher für mich, da meine Mutter dagegen war und mein Vater sich nicht dafür interessierte. Ich verlange nicht viel, aber in dieser Familie fühle ich mich nicht mehr wohl. Mein Bruder 'mobbt' mich, reibt mir unter die Nase das ich fast keine Freunde habe und sowieso scheiße bin. Es gibt auch manchmal gute Momente, aber die sind nichts gegen den rest. Weswegen ich sehr gerne Ausziehen würde und nicht mehr warten kann, bis ich 18 bin, weil ich das nicht schaffe. Könnt ihr mir sagen/helfen, wie ich hier weg komme? Bitte.

Antwort
von reginarumbach, 33

du kannst dich ans jugendamt wenden und deine situation erklären. du kannst eine unterbringung mit beschulung im betreuten wohnen für jugendliche beantragen und somit zu hause weg kommen. trau dich ruhig! dafür sind die da.

Antwort
von TechnologKing68, 36

Wende dich an's Jugendamt. Alleine wohnen kannst du eh vergessen mit 14, sowohl rechtlich, als auch finanziell. Aber ein betreutes Wohnen würde für dich in Frage kommen, wo du vom Jugendamt und Sozialarbeitern betreut wirst.

Allenfalls muss deinen Eltern auch das Sorgerecht entzogen werden, dann kann das Jugendamt dich wieder zur Therapie lassen.

Antwort
von Lumpazi77, 25

Drucke das was Du hier geschrieben hast aus und gehe damit zur Beratung des Jugendamtes, die helfen Dir !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten