Frage von Girl0023, 28

Wohngruppe mit 16 fast 17?

Hi, ich bin 16 und werde demnächst 17. Meine Mutter und ich haben Stein seit ich in die Pubertät gekommen bin. Mit ihrem FREUND komme ich garnicht klar und er versucht mich zu bevormunden. Meinen Vater kenne ich nicht aber das ist ne andere Story. Ich soll mich ändern, und zwar die Dinge, die ich von meinem Vater geerbt habe. Wie Z.B das ich laut deren Meinung Eiskalt bin. Das kann ich aber nicht ändern weil es so eingefressen ist. Jetzt ist es eskaliert, weil ich mal meine Meinung gesagt hab. Nun will sie mich in eine Erziehungs Wohngruppe stecken, ich möchte aber in eine eigene Wohnung. Was kann ich tun? Halte es nicht mehr aus

Antwort
von Weisefrau, 18

Hallo, ich denke eine Wohngruppe ist keine so schlechte Lösung. Manchmal müssen sich Eltern und Kinder eine Zeitlang aus dem Weg gehen. Sprich mit dem Jugendamt und finde zusammen mit deiner Mutter eine Lösung. 

Für eine eigene Wohnung bist du noch zu jung. Das geht erst mit 18 und du solltest sie selber finanzieren können.

Antwort
von Elizabeth2, 14

du kannst dich gut dahinter verstecken, etwas von deinem Vater geerbt zu haben.- Natürlich hat man Charaktereigenschaften usw. geerbt, aber zum erwachsen werden gehört zwingend dazu, zu erkennen, dass man keine Ausreden suchen soll, weil man so oder so ist und nicht anders. Du kannst dich sehr wohl ändern, wenn du das willst. Und du solltest das ändern, wenn es negative Charaktereigenschaften sind, und an denen nur du letzten Endes leidest. Wenn dich jedoch jemand verbiegen will, das ist ein anderes Thema. Darüber muss man reden und dann darf man auch Stellung beziehen. Bei euch muss noch mehr vorgefallen sein, denn keine Mutter sucht eine Erziehungswohngruppe. Das heißt auch nicht so, sondern höchstens betreutes Wohnen und geht nur über das Jugendamt. Du kannst auch nicht einfach etwas möchten, was juristisch nicht möglich ist. Wenn deine Eltern/Mutter dir zu Recht nicht erlauben, eine eigene Wohnung zu haben, musst du das akzeptieren. Ist auch ziemlich unverschämt dieser Wunsch. Hinterfrage mal dein Verhalten und sei dabei ehrlich, nur so kommst du selber weiter, auch dann in der Diskussion mit deiner Mutter. Auch dir steht es übrigens frei, dich an das Jugendamt zu wenden. Aber ich sehe durchaus Möglichkeiten, das ihr noch zusammenfindet.


Kommentar von Girl0023 ,

Dieser Streit besteht seit knapp 8 Jahren und sie sagt mir immer das selbe was ich ändern soll. Aber ich kann es nicht weil es einfach nicht geht.

Eine eigene Wohnung kann man mit Einverständnis mit 16 haben 

Kommentar von Elizabeth2 ,

ich habe nix anderes geschrieben: s.oben: Wenn deine Mutter/Eltern nicht erlauben..... (mit zu recht meinte ich, dass es richtig ist, einem Minderjährigen nicht einfach so zu erlauben, eine eigene Wohnung zu beziehen. Mit Ausnahme des seltenen Falles, das auswärts eine Ausbildung oder Studium (gibt es auch schon) erfolgt.

Kommentar von Girl0023 ,

Ich mache mein Abitur

Kommentar von Elizabeth2 ,

ja, dann mache das fertig. Das ist wichtiger, als Streit zu Hause. Wenn du das Abitur machst und du das schaffst, wäre ich als Mutter erstmal froh und stolz, dass mein Kind das so hinbekommt. Schade, wenn das bei euch anders ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten