Frage von Colonnial, 69

Wohngemeinschaft - Mitbewohner stellt Flur voll. Kann der Vermieter da was machen?

Folgendes Problem liegt vor:

Mein Mitbewohner meint, sein ganzes Zeug in den Wohnungsflur zu stellen, weil in seinem Zimmer kein Platz mehr ist (sein Zimmer ist wie eine Müllhalde, aber das ist ja ok, sein Zimmer, seine Regeln). Geschätzt nimmt das 2qm ein und es ist zum Teil Dreckwäsche und Müll.

Wegräumen will er es nicht und mit sich reden lässt er auch nicht, es stört alle und das muss sich endlich ändern.

Über Google habe ich keine rechtliche Lösung gefunden, im Mietvertrag ist sowas auch nicht explizit erwähnt.

Kennt sich da wer aus? Lohnt es sich zum Vermieter zu gehen?

Antwort
von whabifan, 49

Nein, das darf er nicht. Auch wenn im Mietvertrag dies nicht spezifisch geregelt ist, darf der Mieter grundsätzlich keine Dinge im Flur abstellen. Akzeptiert werden in der Rechtssprechung, soweit ich weiss, lediglich Dinge wie Kinderwagen, Rollstühle, Gehhilfen, wenn diese den Weg nicht versperren. Müll darf man nicht vor die Tür stellen. Wenn es dich stört, geh zum Vermieter.

Kommentar von Colonnial ,

Nur nochmal sicherheitshalber: Er stellt es in den Wohnungsflur, nicht in das Treppenhaus. Hab es in der Frage korrigiert

Kommentar von whabifan ,

Das sollte keinen Unterschied machen. 

Kommentar von AalFred2 ,

Wenn es eine normale WG ist, in der alle Hauptmieter sind, macht das aber einen eklatanten Unterschied.

Antwort
von tapri, 23

Würde er das im Hausflur machen, wäre der Vermieter zuständig. Innerhalb der Wohnung müsst ihr eine Regelung finden.

Sprecht mit ihm und droht ihm mit der Kündigung, weil es eklig ist und unzumutbar, wenn er den Wohnungsflur vollmüllt

Antwort
von jimpo, 28

Wenn die Tür nicht abgeschlossen ist, seine Sachen ins Zimmer schieben oder alles vor seiner Tür aufbauen so, daß er gezwungen wird den Weg frei zu machen um in sein Zimmer zu kommen. Aber, er muß Alles mit in seine Budicke nehmen.

Antwort
von musso, 55

Ich habe mal meinem Mitbewohner seinen Müll ins Bett gekippt, weil es unerträglich war. Er kam nach Hause, hatte gerade ein Mädchen aufgerissen - die sah er nie wieder

Kommentar von Colonnial ,

Würde ich so gerne mal machen, aber das ist ja auch wieder quasi Hausfriedensbruch :(

Kommentar von whabifan ,

...und wahrscheinlich auch noch Sachbeschädigung....

Kommentar von musso ,

Nö, war eine WG, da gab es keine Regel dass man andere Zimmer nicht betritt.

Und Sachbeschädigung war es auch nicht, weil ja nichts zerstört wurde. Das Bett war halt nur dreckig, aber das ist kein Delikt 

Kommentar von whabifan ,

Ich meine auch eher wenn der FS in die Wohnung seines Nachbars eindringt und dessen Müll aufs Bett wirft. Dass sowas in einer WG mal geht ist klar, aber bei einer wirklich fremden Wohnung wohl eher nicht. Ein Delikt ist Sachbeschädigung sowieso nicht. Lg 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten