Frage von shallalla,

Wohngeld vom Arbeitsamt - wie viel Quadratmeter??

Hallo!

Meine Freundin hat vom Arbeitsamt die Zusage bekommen, dass sie Wohngeld bekommt. Sie hat dann noch die folgenden Angaben dazu bekommen:

50 m2 bis 245€ KM (wenn sie etwas mehr kostet, liegt das im Ermessenspielraum vom Amt)

So und nun stellt sich die Frage:

Was ist, wenn die Wohnung größer ist als 50 m2? Kann das sein? Ist die Hauptsache, dass sie eben nicht mehr als 245€ kostet oder MUSS die wohnung maximal 50 m2 sein?

Und wie ist das mit der Kaution? Übernimmt die das Amt auch? Gibt es eine spezielle Höhe, die übernommen wird?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Antwort von DerHans,

Kaution wird nicht übernommen, aber das Amt übernimmt dem Vermieter gegnüber eine Garantie. Die ist für den genau so gut. Wenn die Wohnung größer ist, wird nur im Rahmen des erlaubten die Miete gezahlt. Das kannst du dann im Dreisatz ausrechen. Aber wenn sie jetzt erst eine Wohnung sucht, kann sie gleich eine "passende" nehmen.

Antwort von fantasiahope,

Das sind so die Richtwerte, wegen ein paar Quadratmeter mehr sagt keiner was so lange die Miete im Rahmen passt.

Kaution muss sie extra beantragen und muss sie in Raten an die Arge zurück zahlen.

Antwort von crazyone1989,

Wohngeld vom Arbeitsamt? Das geht eigentlich nicht.

Wenn du KdU meinst, die Wohnung kann so gross sein wie du willst, sie sollte nur im Bereich der angemessenen Kaltmiete sein. Was darüber ist musst du selbst drauflegen.

Genau, die Wohnung kann auch größer sein, die Miete ist entscheidend.

Für die Kaution bekommst du ein Darlehen, übernommen wird sie nicht.

Antwort von EStrano,

Es gibt Höchstgrenzen für sogenannten "angemessenen" Wohnraum, und der liegt bei einer Person regional leicht unterschiedlich zwischen 45 und 50qm.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community