Frage von Nspznk, 105

Wohngeld mit Nebenjob?

Hallo Leute, ich möchte vor meiner Ausbildung bisschen Taschengeld dazu verdienen und bin deshalb auf der Suche nach einem Minijob mit 450€ Basis. Ich wohne noch bei meinen Eltern und diese bekommen Wohngeld. Nun habe ich gehört, wenn ich einen Nebenjob mache, wird bei meinen Eltern ein Teil des Wohngeldes nicht gezahlt da wir durch meinen Nebenjob dann so gesagt etwas mehr "Gesamteinkommen" haben. Stimmt es, dass dann das Wohngeld weniger wird durch den Nebenjob auf Basis? Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir helfen :-) Danke im Vorraus!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, 71

Vom eigenen Einkommen des zum Haushalt gehörenden Kindes zwischen 16 - 25 Jahren kann ein Freibetrag von 50 € monatlich berücksichtigt werden !

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Seit 01.01.2016 gibt's für Kinder mit eigenem Einkommen bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (nach unten gibt es keine Grenze mehr) monatlich einen Freibetrag von 100 EUR. Aber nur dann, wenn es sich um Einkommen aus Erwerbstätigkeit handelt.

Kommentar von isomatte ,

Ich danke dir für deinen Hinweis,dann habe ich doch letztens richtig gelesen,dachte die haben sich verschrieben !

Danke isomatte

Antwort
von TreudoofeTomate, 66

Mit der Wohngeldreform 2016 hat sich der Freibetrag für Kinder mit eigenem Einkommen (bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres) zwar von 50 auf 100 EUR monatlich erhöht, da du jedoch 450 EUR verdienen möchtest, wird sich das Wohngeld auf jeden Fall verringern, wenn nicht gar ganz wegfallen.

Antwort
von glaubeesnicht, 71

Soweit ich informiert bin, haben deine Eltern beim Wohngeld für dich einen Freibetrag von 50 €. Alles was darüber hinausgeht, wird als Einkommen angerechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community