Frage von fernseher5812, 48

Wohngeld Minijobs des kindes?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und arbeite seit Januar auf 450€ Basis. Meine Vater ist Arbeitsunfähig und meine Mutter verdient wenig also bekommen wir sozialgeld. Wir bekommen Wohngeld in Höhe von 300€. Jetzt haben wir einen Brief bekommen der sagt dass wir alles seit Januar zurückzahlen sollen weil ich arbeite. Ich verstehe es nicht. Was habe ich mit dem Geld meiner Eltern zu tun? Da sie zu wenig Geld haben muss ich es Ihnen geben aber ich brauche es selber da ich studiere und auch genug fixkosten habe. Ich weiß nicht was wir machen sollen ich finde es einfach lächerlich! Wir müssen ca 2000€ zurückzahlen und wir haben dieses Geld nicht und wir gehen auch nicht verschwenderisch mit Geld um. Hat jemand Rat?

Antwort
von TreudoofeTomate, 21

Was du damit zu tun hast? Deine Mutter oder dein Vater hat auch für dich anteilig Wohngeld erhalten.

Der Berechnung des Wohngeldes wird nämlich das Gesamteinkommen aller Haushaltsmitglieder zugrunde gelegt.

Kommentar von fernseher5812 ,

Ja aber ich muss ja noch mein Studium finanzieren etc. Es ist ja schon schlimm genug dass sie es streichen sie wollen es sogar noch zurück

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Richtig, denn ihr habt seit Januar zu Unrecht Leistungen erhalten. Ihr könnte froh sein, wenn es keine Strafanzeige gibt. Mindestens könnt ihr aber mit einem Bußgeld rechnen.

Kommentar von fernseher5812 ,

Auch wenn es so ist ich finde es einfach doof. Was hab ich als 18 jähriger der nebenbei etwas dazuverdienen möchte und muss mit meinen Eltern zu tun. Laut dem
Staat muss ich meinen Eltern helfen

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Wo steht, dass der Staat das will?

Kommentar von fernseher5812 ,

Zu unrecht Leistungen erhalten? Unsere finanzielle Lage ist trotz meinem Job und der Leistung schlecht

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Nicht schlecht genug, um Wohngeld zu erhalten.

Kommentar von fernseher5812 ,

Ja aber sie bekommen 300€ weniger die sie dringend gebraucht haben. Woher bekommen sie das Geld denn sonst als von mir. Die Leistung wurde ja genau dann gestrichen seitdem ich arbeite

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ja, und? Sie wurde gestrichen, weil du arbeitest und das Gesamteinkommen eurer Familie deshalb zu hoch ist, um Wohngeld zu erhalten. Wohngeld wird nun einmal nur denjenigen bewilligt, die das Geld zur Sicherung eines angemessenen familiengerechten Wohnens benötigen.

Andere Familien, mit denselben Voraussetzungen, erhalten auch keine Leistungen. Warum solltet ihr besser gestellt werden?

Kommentar von fernseher5812 ,

Dann müssen wir wohl damit leben. Danke für deine Hilfe

Kommentar von fernseher5812 ,

Hallo an alle Leute die das jemals lesen sollten weil sie das selbe Problem haben.....wir musste nichts zurückzahlen da ich einen gewissen Freibetrag habe bis zu dem ich verdienen darf. Leider gibt es viele Leute im Internet die mit ihrem Halbwissen trotzdem überall ihren Senf dazu geben müssen

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Dann hast du aber monatlich nicht mehr als 100 EUR verdient und nicht wie in deiner Frage behauptet 450 EUR. Hättest du gleich konkrete Angaben gemacht, hätte ich dir sagen können, dass dein Einkommen durch den Freibetrag für Kinder mit eigenem Erwerbseinkommen auf 0 minimiert wird. Da dieser aber nur 100 EUR monatlich beträgt, du aber behauptet hast, 450 EUR zu verdienen, bestand keine Notwendigkeit, den Freibetrag zur Sprache zu bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community