Frage von Stoned1005, 27

Wohngeld, Meisterbafög (AFBG) und Kleinunternehmer?

Hallo Zusammen,

bekomme momentan folgende Unterhaltsleistungen: Meister Bafög Wohngeld Kindergeld

Da ich nebenbei noch etwas arbeiten möchte ohne auf Wohngeld zu verzichten/nach zu zahlen und vorhabe mich als Kleinunternehmer anzumelden, wäre meine Frage folgende:

Das Wohngeld wird durch die positiven Einkünfte lt. EstG berechnet, da man aber als Kleinunternehmer keine Einkommenssteuer bezahlt (wenn die Einkünfte ca. 8000€ nicht überschreiten), werden die Einkünfte des Kleinunternehmers nicht berücksichtigt, oder liege ich da falsch?

Leider konnte ich aus den Gesetzestexten keine Definition oder Zusammenhänge finden, da das Wohngeldamt die Einkünfte nach dem EstG berechnet....... Und leider bin ich auch kein Jurist :P

Wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

LG ST

Antwort
von TreudoofeTomate, 17

Die Summe der positiven Einkünfte ist bei Kleinunternehmen der Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben, reduziert um die Privateinlagen und erhöht um die Privatentnahmen (sog. Gewinn). Ob der Gewinn steuerpflichtig ist, spielt dabei überhaupt gar keine Rolle.

Antwort
von konzato1, 22

Ich bin auch kein Jurist, kann mir aber nicht vorstellen, dass die Einkünfte eines Kleinunternehmens nicht bei der Berechnung des Wohngeldes mit zählen.

Denn NORMALWEISE sind ALLE Einkünfte anzugeben. Egal ob sie nun steuerfrei sind oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community