Frage von Quirites, 18

Wohngeld für die erste Hälfte des Monats rückwirkend geltend machen bei Umzug in eine andere Stadt?

Hallo, ich bin im Oktober in eine andere Stadt gezogen und habe dort einen Wohngeldantrag gestellt. Laut Bescheid bekomme ich für die zweite Hälfte des Monats Unterstützung, da der Mietvertrag erst ab dem 15.10. besteht. Nun frage ich mich, ob der Antrag (fristgerecht eingereicht) auch im alten Wohnort, für die erste Hälfte des Monats geltend gemacht werden kann. Hier habe ich versäumt einen Antrag zu stellen. Vorher habe ich auch schon Leistungen bezogen aber eben nur bis zum 30.09.

Antwort
von TreudoofeTomate, 13

Rückwirkend ist eine Antragstellung auf Wohngeld nicht möglich.

Hättest du bis 31.10. einen Antrag gestellt, hätte dir tatsächlich für den gesamten Oktober für die alte Wohnung noch Wohngeld zugestanden. Bei Umzug gilt der Ausschluss nämlich erst ab Ersten des auf den Umzugsmonat folgenden Monats an, also ab November. Vorausgesetzt natürlich, der Höhe nach bestand überhaupt ein Anspruch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten