Frage von Wulfinator, 70

Wohngeld beantragen wie und wo?

Hallo, ich habe mich gerade bei verschiedenen Firmen beworben, alle sehr weit weg von meinem jetzigen Wohnort, Da ich keinen Führerschein habe muss ich die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, jedoch sind diese nicht ausreichend vorhanden um den Arbeitsweg zu bestreiten. Nun stellt sich die Frage ab wann ich einen anspruch auch wohngeldzuschuss habe, ich bin 21 Jahre alt wohne derzeit noch bei meinen Eltern habe mich wärend meiner Ausbildung in Spielotheken ziemlich hoch verschuldet und kann auf keinen Fall selbst für die Miete aufkommen. Das Arbeitsamt bezahlt in manchen fällen ja die Mietkosten, jedoch was sind die Vorrausetzungen dafür? Was für Möglichkeiten habe ich ausserdem und an welche Ämter muss ich mich wenden?

Antwort
von DerHans, 40

Wohngeld kannst du erst beantragen, wenn du eine Wohnung hast.

Zuständig ist die Wohngeldstelle der Gemeinde in der du zuziehst. Wenn du das noch nicht weißt, beißt sich die Katze in den Schwanz.

Die Arbeitsagentur oder das JobCenter zahlen den Umzug und weitere Kosten nur, wenn du bereits ein konkretes Arbeitsplatzangebot hast, das du aber nur antreten kannst, wenn du zuvor umgezogen bist.

Solange du da nichts konkretes vorweisen kannst, gibt es GAR NICHTS.

Kommentar von Wulfinator ,

Alles Klar, dankeschön 

Kommentar von DerHans ,

Wenn du arbeitslos gemeldet bist, kannst du für Vorstellungsgespräche die Fahrtkosten beantragen.

Das muss aber jeweils EINZELN beantragt werden, BEVOR die Fahrt angetreten wird.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 17

Wenn du zur Zeit noch bei deinen Eltern wohnst,die kein ALG - 2 vom Jobcenter beziehen,dann müsstest du selber erst mal einen Antrag auf ALG - 2 stellen und dazu dann noch den Umzug / Auszug bzw.allgemein die Kostenübernahme von angemessenen Wohnraum beantragen !

Willst du also in eine weiter entfernte Stadt ziehen,dann musst du dem Jobcenter eine versicherungspflichtige Beschäftigung vorweisen können bzw.eine Bestätigung vom evtl. AG - haben,dass er dich einstellt wenn du dann dort wohnen würdest.

Dann würden dir die Kosten für Umzug gezahlt,in der Regel eine Pauschale für einen Miet Transporter,Helfer musst du dir selber suchen,auch ein zinsloses Darlehen für die Kaution ist auf Antrag möglich und eine Erstausstattung für die Wohnung.

Zurück zahlen müsstes du dann nur das zinslose Darlehen,dass wird dann in monatlichen Raten von deiner evtl. laufenden Aufstockung abgezogen,wenn du noch Anspruch darauf hättest,wenn nicht,dann beantragst du einfach diese Ratenzahlung selber,wenn du dann die Forderung auf Rückzahlung bekommen würdest.

Wenn du zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wirst die der AG - dir nicht erstattet,dann musst du die Kostenübernahme vorher beim Jobcenter beantragen,sonst bekommst du rückwirkend nichts gezahlt.

Antwort
von ParaNeu3r, 28

einfach mal ans Jobcenter wenden. Dort kannst du aufstockende Leistungen zusätzlich zu deinem Einkommen beantragen, wenn du in eine eigene Wohnung ziehst. WICHTIG: Erst nachfragen bevor du ausziehst! Gibt Fälle da zahlt das Jobcenter nicht, weil es nicht vorher beantragt wurde etc.

Kommentar von Wulfinator ,

Also stelle ich dort den Antrag, und gehe wärend dieser Beantwortet wird auf Wohnungssuche? 

Antwort
von jule2204, 19

Zuschuß von der Arge bekommst du nur wenn dein Gehalt recht niedrig ist.

Wohngeld beantragst du beim Amt (Rathaus). Ist zumindestens bei mir in der Stadt so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten