Frage von Skipelita, 79

Wohngeld beantragen, aber....?

Wir möchten Wohngeld beantragen ( beide Erwerbsminderung), aber ich habe 2014 ( nach 2.5 jährigem Kampf) eine hohe Rentennachzahlung bekommen. Die ist natürlich aufgrund von aufgelaufenen Verpflichtungen schon wieder weg. Beim Wohngeldantrag wird nach Rentennachzahlungen der letzten drei Jahre gefragt. Heißt das, dass ich nicht berechtigt bin für Wohngeldzuschuss? Danke für jeder Antwort,

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, 79

Solange du mit der Nachzahlung nicht über die Vermögensgrenze von 60 000 € kommst sollte das kein Problem sein,der Partner dürfte dann auch noch mal 30 000 € besitzen !

Ihr müsst dann nur noch ein Mindesteinkommen haben,dann sollte es da keine Probleme geben.

Kommentar von Skipelita ,

Nein, die Nachzahlung war LÄNGST nicht so hoch und ist für die laufenden Kosten auch schon lange wieder verbraucht worden :-(

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Nomex64, 70

Da die Höhe nicht bekannt ist kann dir das hier Keiner wirklich beantworten.

Ich würde an deiner Stelle einfach einen Antrag stellen. Mehr als absagen können die dir nicht.

Kleiner Rat: Wenn du die Unterlagen alle zusammen hast dann lasse sie möglichst zusammen. Denn du musst den Antrag ja jedes Jahr wiederholen. Da fängst du nicht jedes mal wieder mit suchen an.

Kommentar von Skipelita ,

Dass " Verwahren" war schon mal ein guter Tipp!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten