Frage von DiesDasAnanas98, 13

Wohngeld - finanzielle Untrstützung gem. Wohnung?

Hallo, ich und mein Freund wollen gerne zusammenziehen. Ich 18, er 19 und 3 Jahre zusammen, daher mache ich mir um das zusammenleben etc. keine Sorgen! Jedoch gehe ich noch zur Schule, fange nächstes Jahr ausbildung an und er ist in einer Ausbildung. Es hat private Gründe, weshalb wir zusammen ziehen möchten. Meine Frage: Wisst ihr, was man sich zur Unterstützung holen kann? Also finanzielle? Steht uns Wohngeld etc. zu? Also mein Kindergeld kriege ich auf jeden Fall dazu.. Bitte keine dummen Kommentare. :-)

Danke im Voraus!

Antwort
von ChristianLE, 13

Grundsätzlich dürften Eure Eltern für Euch verantwortlich sein.

Ganz einfach so bekommt ihr keine staatliche Hilfe.

Es würde anders aussehen, wenn Du aufgrund einer Ausbildung in eine andere Stadt ziehen musst und deine Eltern dich nicht finanziell unterstützen können.

Antwort
von TreudoofeTomate, 8

Nein, Wohngeld steht euch nicht zu. Auf Haushalte, zu denen ausschließlich Personen gehören, die dem Grunde nach Anspruch auf BAB oder BAföG haben, ist das Wohngeldgesetz nämlich nicht anzuwenden.

Was euch zusteht? Unterhalt der Eltern. Darüber hinaus wären ein, zwei Nebenjobs hilfreich, wenn man sich unter diesen finanziellen Voraussetzungen eine Wohnung nehmen und auch noch seinen Lebensunterhalt bestreiten will.

Und nein, einen Anspruch auf Kindergeld habt ihr nicht. Ihr könnt lediglich den Kindergeldanspruch eurer Eltern auf euch überleiten lassen, wenn ihr in einer eigenen Wohnung lebt und die Eltern ihrer Unterhaltsverpflichtung nicht mindestens in Höhe des Kindergeldes nachkommen.

Antwort
von Rheinflip, 2

Kindergeld und AzubiLohn sind die wichtigsten Quellen.  Danach kommt Unterhalt der Eltern,  bei armen Eltern auch BAB. Schülerbafög für dich gibt es eher  noch nicht. Alg2 und Wohngeld scheint auch auszuscheiden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten