Frage von Kuchentiger321, 85

Wohin zieht mich mein Leben?

Guten Morgen

Es ist irgendwie schwer es zu erklären. Ich fange einfach damit an: Seit langen spüre ich das Bedürfnis einfach alles stehen und liegen zu lassen. Das Problem ist nur, ich weiß nicht ob es das richtige ist. Ein Traum von einem Leben in Freiheit durch die Lande zu ziehen, ist es was mich seit langem plagt. Einfach den Rucksack packen, alles verkaufen und einfach Leben. Nur ist die Frage, ist es so möglich ohne Plan zu leben, einfach nur genießen, ohne zu wissen ob es richtig ist? Werde ich dabei Freunde finden, da ich seit langem sowieso niemanden habe? Und falls ja, wenn ich wieder zurück will, ist es dann leicht das Leben in der Gesellschaft weiterzu leben?

Mein Leben ist nicht wie das von jedem anderen. Würde ich die Frage stellen, wie finde ich Leute und eine Beziehung, kommen sowieso nur Antworten, wie "Such dir Hobbys", "geh in einen Verein" etc. Mein Problem ist einfach etwas zu finden was mir spaß macht. Ich habe so viel schon gelesen, nichts motiviert mich. Ausserdem bin ich ein komplizierter Mensch, ich warte immer bis mich jemand anspricht, ansonsten red ich mit niemanden. Dazu kommt noch dass ich nie weiß was ich reden soll. Das lässt mich ziemlich langweilig darstellen. Zwar für kurze Zeit gehts, aber nach einer gewissen Zeit gibt es nichts mehr zu reden. Es wäre schön wenn mir bei diesem Problem auch jemand helfen könnte. Wie gesagt ich habe niemanden, mir wurde nie nähe oder Liebe gegeben. Dazu hatte ich bisher noch nie eine Beziehung, was ich mir so sehr wünsche, ich aber durch meine Langweiligkeit nie lange halten kann.

Bitte helft mir Leute, ich verzweifle Bald :(

Antwort
von Leopatra, 46

Wenn das dein einziges Bedürfnis ist (und nicht etwa eine Flucht), dann solltest du es tun. Im Nachhinein bereut man nicht die Sachen, die man getan hat, sondern die, die man unterlassen hat.

Vielleicht solltest du nicht direkt alle Zelte hinter dir abbrechen, sondern erst einmal ein Time-out nehmen und dich auf die Art Reise machen, die dir vorschwebt.

Vermutlich wirst du, wie viele andere vor dir, die Erfahrung machen, dass es auf einer Reise schnell zu Kontakten kommt.

Und dabei kommt mir jetzt noch die Idee, wie es wäre, wenn du den Jakobsweg gehen würdest??

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Natürlich dachte ich mir anfangs, okay das wäre nur so Flucht, und das geht vorbei. Dann habe ich versucht etwas besser zu machen. Die sehnsucht danach ist aber einfach viel zu groß. Und ich Träume einfach schon lange davon. Wie vorhin schon kommentiert fange ich natürlich klein an. Mein erstes Ziel ist zuerst Italien an den Strand. Ohne irgendwas vorzuplanen. Alleine daran sehe ich, ob mir so ein leben gefallen würde oder nicht, denke ich mal. Und ja, der Jakobsweg wäre auch ne Idee. Ich denke da wird man auch ein paar gleichgesinnte finden. Danke für den Tip, wird notiert :)

Kommentar von Leopatra ,

Gerne! Ja, das war auch meien Idee, dass du mit dem Jakobsweg zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könntest. Da hast du ja fast die Garantie, Menschen zu treffen, denen es ähnlich geht wie dir, und gleichzeitig soll die Bewältigung des Weges durchaus dafür gut sein, sich über sich selber klar zu werden. Pflichtlektüre vorher ist natürlich Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" ;-)

Antwort
von bekind, 36

ich versteh dich. ich würde dir wirklich raten diesem traum nachzugehen, ich kann mir gut vorstellen dass du sonst eines tages bereust es nicht probiert zu haben :) und ganz bestimmt findest du so freunde. du wirst schon klar kommen. auf jeden fall wirst du daran wachsen

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Vielen Dank für deine Zuversicht :) Es ist einfach schwer diesen Traum umzusetzen, eben wegen Zweifel.

Antwort
von Kathyli88, 32

Würde ich an deiner stelle nicht machen. Von was möchte man so schon leben. Wenn man mit einem rucksack ausgerüstet durch die welt wandert, naja es gibt mit sicherheit leute die das machen, aber alleine schon dass man keinen schlafplatz hat (müsste man zelt und schlafsack mitnehmen) und keine kochmöglichkeit (müsste man feuer machen) oder eine portable kochplatte aber dafür braucht man dann strom oder gas, keine sanitäre anlage wie toilette oder dusche...also auf dauer wäre das nicht schön...was der grund ist weshalb menschen sesshaft wurden. Auch keine nahrung außer das was man findet...da sollte man vorher schon eher survival ausbildungen beim militär gemacht haben. Nimm dir das nicht so zu herzen, wenn man unglücklich ist lernt man auch nicht wirklich jemanden kennen. Ich habe auch momentan keine örtlichen freunde. Mein mann und ich sind während meiner schwangerschaft umgezogen, haben noch renoviert, jetzt ist unser kind auf der welt, da ist der anschluss auch nicht mehr so leicht, die meisten freizeitaktivitäten die man bisher gemacht hat fallen weg, der personenkreis beschränkt sich auch nur auf leute mit baby, die meisten davon sind leute die kein deutsch sprechen und nur unter ihres gleichfn bleiben wollen, tja mir eigfntlich relativ egal denn langweilig ist mir nicht. Bin nach einer weile eh wieder in der arbeit dann hab ich sowieso kaum zeit für irgendwelche freunde...arbeit, haushalt, familie...da bleibt erstmal wenig zeit. Mach doch einfach einen post bei freundeforen im internet in deiner wohnortnähe, da sind oft leute die freunde suchen. Gerade wenn man umgezogen ist kennt man ja niemanden.

Antwort
von LuzifersBae, 36

Ich wünschte wir könnten uns einfach mit solchen Menschen die genau so denken zusammentun und einfach mal eine Weltreise machen :D 

Naja, so einfach ist das leider nicht. Und so dumm und s.heisse das auch klingt, würdest du hier alles aufgeben müsstest du ein komplett neues Leben aufbauen - schließlich hast du ja dann alles aufgegeben was du hattest. Und das ist auch eine Arbeit was dich sehr belasten wird.

Ich kenn dieses Gefühl selbst zu gut, egal, wirklich egal was für eine Entscheidung man im Leben trifft, man denkt immer an die anderen Wege, andere Möglichkeiten. Immer bleibt in einem etwas unerfüllt, diese Gedanken fressen einen schon förmlich auf. Immer bereut man irgendetwas und das ein ganzes Leben lang, als würde das Leben an sich nur aus 2 Wegen, Entscheidungen und Reue entstehen. Zumindest ist das bei mir so ... Kann einen echt abf.cken. Aber du bist echt nicht allein mit solchen Gefühlen, ich wünschte es wäre alles einfacher aber naja, Wünsche hat jeder .. ^^

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Das mit der Weltreise wäre eine ganz gute Idee. Mir würde es nicht schwer fallen alles liegen zu lassen. Mich hällt hier nichts mehr. Ich muss shcon seit meiner Kindheit schauen wie ich alleine zurechtkomme. Deswegen ist meine Situation ja so, dass ich einfach spontane sachen machen WÜRDE, Ich allerdings dann meistens nicht mache, weil ich mir dann denke...Naja Alleine werd ich ja da kein spaß dran haben. Ich würde einfach so spontan sein, wenn ich meine Zweifel nicht hätte. Einfach nach Bauchgefühl leben, wäre mir am liebsten. Nur das Zurück, falls es nicht das richtige ist, ist das was mich irgendwie stark zweifeln lässt. Ich seh es so: Jede Entscheidung hat konsequenzen. Ob gut oder schlecht weiß man nie. Nur zu wissen wenn man den anderen Weg gegangen wäre, wäre ja dann trotzdem auch interressant zu wissen.

Kommentar von LuzifersBae ,

@Kuchentiger321, mir geht es genau so wie dir, nur das ich gelernt habe, alleine & einsam Spaß zu haben. Die Einsamkeit zu 'lieben'. Traurig aber wahr haha, ich war schon immer einsam und das wird sich wahrscheinlich nie ändern... 

Mich hält zurzeit auch nichts mehr, aber weißt du, ich habe einen Ziel. Ich fange klein an und ich hoffe dass es mal etwas großes wird. Du musst einen Ziel im Leben haben, etwas woran du dich immer festhalten kannst, etwas was dir DIE Motivation gibt, was du unbedingt willst.  Was ich dir wie gesagt raten kann ist; gib nicht alles auf und fang klein an. Willst du eine Weltreise machen? Dann fang erst von Deutschland an. Dann Frankreich, Spanien usw usw .... Probiere es zuerst aus und schau ob du das WIRKLICH möchtest. Und falls ja, dann tu es einfach. Ich versichere dir, es gibt nichts schöneres wenn man einfach DAS tut worauf man wirklich richtig Bock hat. Und wer weiß, vielleicht wird sich dein Leben, deine Ziele und Träume komplett verändern. Vielleicht wird aus dir ein ganz anderer Mensch. Vielleicht lernst du sogar deine große Liebe kennen haha, man weiß wirklich nie was passieren kann. Also mach es, solange du noch jung bist. Es ist natürlich nie zu spät für etwas, aber schöner ist es wenn man das mit zB 20 macht, als mit 40. 

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Auch ein guter Ratschlag, Danke dafür :) Ich habe es jetzt schon jahrelang gelernt wie ich alleine zurechtkomme. Im Grunde genommen brauch ich niemanden. Es wäre trotzdem schön jemanden um mich zu haben, der mir Nähe, Liebe und Verständnis zeigt. Das ist einfach was mir extrem fehlt. Mein Ziel ist es momentan, einfach das Leben zu leben. Mich von meinem Herzen leiten lassen und in spontanität leben. Natürlich muss/will ich damit klein anfangen. Deshalb überlege ich seit zwei wochen schon, einfach mal nach Italien an den Strand zu fahren. So ganz spontan von heut auf morgen :D Das bedeutet für mich sehr viel und ich denke, dass ich dort etwas mehr Inspiration finde.

Kommentar von LuzifersBae ,

Oh kenn ich zu gut aber es wird auch sicher so eine Person kommen, irgendwann. Such nicht, lass es auf dich zukommen :D 

Und auf jeden Fall wird das eine große Inspiration sein, vor allem wenn du dich für Geschichte, Kunst und so etwas interessierst. Außerdem wirst du auch sicher viel Erfahrung mit Menschen sammeln, schließlich musst du ja dann auch mit Menschen kommunizieren, du wirst auch sicher dabei Freunde finden, und das wird dann ebenfalls eine Inspiration sein ...  

Wie gesagt, mach es wenn du Bock hast, man muss auch aus dem Alltag mal raus ... Ich hoffe für dich dass das etwas wird. Viel Glück weiterhin, ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen ^^

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Das konntest du mir auf jeden fall. Vielen Dank dafür. Ich sehe es als Unterstützung :) Finde es echt gut das mir mal jemand "Zuhört". Umso mehr Kritik (Positive, sowie Negative) ich hier sammeln kann, umso mehr kann ich mich darauf vorbereiten.

Antwort
von elisabetha0000, 24

Du willst nur von dir selbst davonlaufen. Du wirst das alles auch woanders erleben, solange du dich nicht so akzeptierst wie du eben bist.

Du kannst nur das Leben führen wie du es im Kopf hast.

Wenn du niemanden ansprichst, wie willst du Freunde finden? Wenn du kein Gespräch führen kannst oder willst, wie willst du Leute kennenlernen?

Wenn du etwas suchst was dir Spaß macht, dann wirst du es nicht finden! Sehe einfach dein Leben als Spaß. Es ist nur etwas anders!

Kommentar von Kuchentiger321 ,

Es ist anders. In der Tat. Ich sehe es ja ein dass es so ist. Das ich bin wie ich bin. Das Probem ist. Ohne Perspektiven, ohne Hobbies, ohne zu wissen welche Fähigkeiten ich habe bin ich einfach nicht Glücklich. Ich denke so ist nicht jeder Glücklich. Meine Frage ist halt, wie ich da raus kommen kann und glücklich werden kann. Ich bin ein Träumer wohl war. Dennoch sehe ich in jeden Traum eine Chance auf realismus. Ein Davonlaufen ist es nicht finde ich. Und ich möchte mein Leben eben spontan leben, mich vom Herzen leiten lassen. Ich möchte meine Träume nicht vergäuden, um am Ende zu sagen..das und das nicht erlebt. Und ich kann mein leben nicht als spaß sehen. Ich bin wohl bestimmt dazu mein Leben in spontanität zu leben und auf mein Bauchgefphl zu hören... Ich weiß es allerdings nciht genau, ein versuch ist es trotzdem wert. Ich möchte nciht weiter dasitzen und Grübeln was ich alles kann. Herausfinden muss ich es, nur es ist eine Riskante entscheidung finde ich. Mein Anliegen hier ist, ob damit jemand erfahrung hat, oder mir gute Ratschläge geben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community