Frage von aivilis, 101

Wohin mit den Kleintieren?

Mein Bruder hat letzte Nacht einen schweren Asthma Anfall bekommen. Bekommt sofort Anfälle wenn er sich seinen Tieren nähert. Somit kann er seine Tiere auch nicht mehr sauber halten. Der Arzt sagt, das die Tiere sofort weg müssen sonst überlebt er das nicht mehr lange. Nur wohin mit den Tieren, jetzt auf die Schnelle ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rockige, 63

Jemanden finden dem man vertraut das die Tiere artgerecht und gescheit versorgt werden.

Oder aber beim Tierheim als Notfall anfragen. Schließlich gehts um eine "plötzliche Allergie die noch dazu sehr stark ausgeprägt ist und gefährlich ist für das Kind".

(so habe ich es verstanden, es geht doch um ein Kind, oder?)

Und falls die Allergie schon lange bekannt ist, für die Zukunft daraus lernen und niemals ein Haustier besorgen gegen das eines der Haushaltsmitglieder allergisch reagiert. Egal wie süß es doch ist. Denn: Die Allergene verteilen sich ja und bleiben nicht nur in einem einzigen Zimmer.

Kommentar von aivilis ,

Es geht nicht um eine Kind. Aber Danke für die Antwort

Kommentar von Rockige ,

Die Allergie ist aber plötzlich und vor kurzem aufgetreten?

Oder war es bekannt und dennoch kamen nach und nach mehr und mehr Haustiere dazu?

Kommentar von Rockige ,

Das mit dem Tierheim ist zwar keine optimale Lösung (die sind meist eh schon mehr als voll), aber besser so als das sie an einen Tierquäler geraten oder sogar "frei" gelassen werden und dann in der freien Natur keine Nacht überleben können

Antwort
von Sadie, 42

Wenn es wirklich so dringlich ist, dann bleibt vermutlich nur das Tierheim. Dort wird dann ein neues Zuhause für die Tiere gesucht. Aber zuerst empfehle ich, dass ihr sie z. B. auf ebay-kleinanzeigen anbietet.

Auch, wenn ihr es eilig habt, sie loszuwerden, macht bitte nicht den Fehler und bietet sie "zu verschenken" an. Dann holen u. U. Schlangenhalter u. ä. eure Tiere als Lebendfutter für ihre Tiere!


Kommentar von aivilis ,

Es ist so schlimm, der Arzt sagt das sie wirklich sofort weg müssen. Warten kann tödlich sein.....

Kommentar von Sadie ,

Heute wird das Tierheim wohl längst geschlossen sein. Vielleicht sollte dein Bruder die kommende Nacht in einem tierfreien Haushalt verbringen und morgen im Tierheim anrufen und die Notlage schildern. Auf keinen Fall die Tiere, die Heizungswärme gewohnt sind, einfach nach draußen setzen, da es dafür viel zu kalt ist.

Kommentar von Rockige ,

Stimmt... andererseits wollen Schlangen ja auch was essen ... und für die meisten Schlangenbesitzer/ Schlangenzüchter ist ihr Tier wieder genauso lieb wie für andere Tierbesitzer ihr Haustier.

Das Risiko ist aber leider nunmal gegeben das die Tiere dann (wenn sie an einen Wildfremden abgegeben werden) verfüttert werden, getötet werden oder "frei" gelassen werden

Kommentar von Sadie ,

Es gibt Zoohandlungen, Züchter und andere Vermehrer, denen es nichts ausmacht, Kleintiere zur Verfütterung abzugeben. Klar, auch Schlangen, Krokodile & Co. haben Hunger. Doch man sollte sich dessen bewusst sein, dass bei Gratistieren gern solche Schlangenhalter zuschlagen! Wem das nichts ausmacht, der kann auch im Zoo nachfragen. Dort leben etliche Tiere, die sich von Kleintieren ernähren. Dort ist es sogar noch "gnädig", denn die Tierchen dürfen nicht lebend verfüttert werden und werden vorher getötet.

Antwort
von Domingo9, 53

Vielleicht erst mal bei Freunden oder Familie unter bringen und dann weiter übelegen(vielleicht verkaufen)

Kommentar von aivilis ,

Keiner will die Tiere nehmen.

Kommentar von Domingo9 ,

Dann würde ich sie fürs erste in ein Raum bringen der weit Weg ist so dass es keinen kontackt mit dem Tier gibt sonst hätte ich leider keine Idee mehr 🙊

Antwort
von aivilis, 20

Auf keinen Fall , sollen die Tiere verfüttert werden, befürchte aber das es keine andere Lösung gibt als sie tatsächlich frei zu lassen....

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Dann sterben sie.

Antwort
von DJFlashD, 52

In ein anderes zimmer bis sich ein käufer findet

Kommentar von aivilis ,

Die Wellensittiche sind in der Küche . 5 Stück. Die anderen in einem anderen Zimmer. Er sitzt nur noch im Wohnzimmer.

Kommentar von DJFlashD ,

vlt zu großeltern oder onkel/tante?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community